#ASKMYGOLFSPY – Putter | MyGolfSpy



#ASKMYGOLFSPY - Putter | MyGolfSpy


Will­kom­men zurück zu #ASKMYGOLFSPY, wo Leser wie du Woche für Woche Fra­gen an unser Team hier bei MyGolfS­py stel­len. Heu­te ist das The­ma Putter.

Wie wichtig ist das Putterfitting im Gesamtkonzept?

Willst du so vie­le Putts wie mög­lich machen? Vie­le Gol­fer spie­len nur mit Eisen und Höl­zern, die von einem pro­fes­sio­nel­len Schlä­ger­fit­ter gefit­tet wur­den. Über­ra­schen­der­wei­se las­sen sich eini­ge die­ser Spie­ler nie einen Put­ter anpas­sen. Lass es dir von mir gesagt sein. Ein rich­tig ange­pass­ter Put­ter wird dir hel­fen, mehr Putts zu machen.

Lei­der gibt es in Bezug auf Put­ter eine “Künst­ler, nicht der Pinsel”-Mentalität. Ich habe schon mehr als ein­mal gehört, dass “ein guter Put­ter mit allem put­ten kann”. Ich glau­be, das ist ein biss­chen irreführend.

Vie­le Ama­teu­re sind kei­ne guten Put­ter. Sie kämp­fen mit Lese‑, Lini­en- und Geschwin­dig­keits­pro­ble­men. Ein rich­tig ange­pass­ter Put­ter wird zwar wahr­schein­lich nicht alle die­se Pro­ble­me behe­ben, aber er wird sie ver­rin­gern. Ein Put­ter, der zu dei­nem Schlag­weg, dei­ner Geschwin­dig­keit und dei­ner Aus­rich­tung passt, wird dir hel­fen, mehr Putts zu machen.

Außer­dem kann ein guter Gol­fer wahr­schein­lich mit jedem Put­ter gut put­ten, aber er oder sie wird bes­ser mit einem rich­tig ange­pass­ten Putter.

Wie kann ich meine Schlagart bestimmen? Kann ich das selbst tun?

ASKMYGOLFSPY Putter MyGolfSpy

Obwohl eine pro­fes­sio­nel­le SAM-Laboran­pas­sung wahr­schein­lich der bes­te Weg ist, um dei­ne Schlag­an­fall­merk­ma­le zu bestim­men, gibt es auch Mög­lich­kei­ten, wie du die Kom­po­nen­ten dei­nes Schlag­an­falls selbst bestim­men kannst.

Mit der iPING-App und der Han­dy­hal­te­rung kannst du auf dem hei­mi­schen Grün Daten über dei­nen Schlag erhal­ten. Befes­ti­ge das Han­dy ein­fach an dei­nem Put­ter und mache fünf Putts. Die App zeich­net dei­ne Schwung­da­ten auf und infor­miert dich über dei­ne Schlag­cha­rak­te­ris­tik, ein­schließ­lich der Schlag­art. Das ist die glei­che Fit­ting Engi­ne, die PING für sei­ne PLD-Pro­gramm für indi­vi­du­el­le Put­ter verwendet.

Das gro­ße Pro­blem beim DIY-Put­ter­fit­ting ist, dass dein Schlag mehr ist als nur sein Bogen. Jedes Mal, wenn du put­test, nimmst du dei­ne Hän­de, Arme, Bei­ne, dei­nen Ober­kör­per und dei­ne Augen mit auf die Rei­se. All dei­ne Kör­per­win­kel beein­flus­sen die Win­kel beim Put­ten und die Art und Wei­se, wie du den Ball triffst – genau­so wie dein kom­plet­ter Schwung der Schlag­flä­che im Treff­mo­ment mehr oder weni­ger Loft ver­lei­hen kann. Du könn­test dei­ne Pro­ble­me beim Put­ten auf einen fal­schen Zehen­auf­satz und einen fal­schen Schwung­bo­gen zurück­füh­ren, aber es gibt noch ande­re Fak­to­ren, die das Put­ten beein­flus­sen. Viel­leicht musst du nur dei­nen Lie-Win­kel anpassen?

Wenn du dir die Zeit des Aus­pro­bie­rens spa­ren willst, soll­test du einen pro­fes­sio­nel­len Schlä­ger­fit­ter auf­su­chen. Begin­ne dei­ne Put­ter-Suche dort. Das Fit­ting kann dich zwar etwas kos­ten, aber du sparst das Geld, das du für nicht ange­pass­te Put­ter aus­ge­ge­ben hät­test. Wenn du dir nicht sicher bist, wo du anfan­gen sollst, Edel Golf bie­tet eines der bes­ten Fit­ting-Sys­te­me im Golf­sport für sei­ne Put­ter der EAS-Serie an.

Verändern Design, Ausrichtungshilfen und Anpassungen die Leistung des Putters?

1652089486 631 ASKMYGOLFSPY Putter MyGolfSpy

Auf jeden Fall. Das phy­si­sche Design des Put­ters beein­flusst sei­ne Leis­tung. Die Hals­op­tio­nen haben einen gro­ßen Ein­fluss. Des­halb bie­ten die meis­ten Her­stel­ler ver­schie­de­ne Hals­va­ri­an­ten an. Der Odys­sey 2‑Ball ist ein iko­ni­sches Design. Jah­re­lang wur­de er mit einer ein­zi­gen Hals­op­ti­on ange­bo­ten. Die­ser Spud-Hals pass­te zu Gol­fern mit gera­den Putt-Schlä­gen. Jetzt gibt es einen 2‑Ball mit einem schrä­gen Hals, der zu einem eher bogen­för­mi­gen Schlag passt.

Die Form und die Aus­rich­tungs­hil­fen kön­nen auch beein­flus­sen, wie du einen Put­ter aus­rich­test. Mei­ner Mei­nung nach hat Edel Golf das bes­te Sys­tem, um die Form und die Aus­rich­tungs­hil­fen eines Put­ters an die jewei­li­ge Per­son anzu­pas­sen. Du denkst viel­leicht, dass eine Visier­li­nie dir hilft, das Ziel anzu­vi­sie­ren, aber sie könn­te dei­ne Augen woan­ders hin­len­ken. Unter­schied­li­che Aus­rich­tungs­sche­ma­ta kön­nen sich sogar dar­auf aus­wir­ken, wie du den Ball ansprichst und dich dazu brin­gen, Loft hin­zu­zu­fü­gen oder zu ent­fer­nen. Dei­ne Pro­ble­me mit der Distanz­kon­trol­le müs­sen nicht wäh­rend des Schlags auf­tre­ten, son­dern kön­nen schon vor dem Rück­schwung beginnen.

Glaubst du, dass der 3D-Druck die Zukunft der Putter ist?

1652089487 781 ASKMYGOLFSPY Putter MyGolfSpy

Wird der 3D-Druck die ande­ren Her­stel­lungs­ver­fah­ren erset­zen? Auf kei­nen Fall. Er wird sie ergän­zen und zu eini­gen bis­her unmög­li­chen Designs füh­ren. COBRA Golf ist ganz vor­ne mit dabei, wenn es dar­um geht, 3D-gedruck­te Put­ter an den Mann zu brin­gen. Als COBRA Golf im Jahr 2020 den Super­Sport-35-Put­ter auf den Markt brach­te, war das bahnbrechend.

Ande­re Unter­neh­men nut­zen den 3D-Druck in der For­schungs- und Ent­wick­lungs­pha­se des Put­ter­de­signs. Viel­leicht bedeu­tet das, dass auch sie 3D-gedruck­te Kom­po­nen­ten in ihre Pro­duk­ti­onsput­ter ein­bau­en wer­den. Ich bin gespannt, wohin sich die­se Tech­no­lo­gie ent­wi­ckelt. Viel­leicht ste­hen wir an der Schwel­le zu etwas Revo­lu­tio­nä­rem wie Print-at-home-Put­tern, bei denen die Unter­neh­men digi­ta­le Put­ter­da­tei­en statt Put­ter an den Ver­brau­cher ver­kau­fen werden.

Was ist der MOI und wie beeinflusst er, welche Putter für mein Spiel am besten geeignet sind? 

ASKMYGOLFSPY Putter MyGolfSpy

MOI steht für Träg­heits­mo­ment. Wenn es um Put­ter geht, hilft ein hoher MOI-Wert dem Put­ter, sich wäh­rend des Schlags nicht zu ver­dre­hen. Wenn du dei­nen Put­ter weni­ger ver­drehst, erhöhst du dei­ne Chan­ce, den Put­ter wie­der ins Lot zu brin­gen, wenn du den Ball schlägst.

Vor ein paar Jah­ren frag­te ich den dama­li­gen Put­ter­her­stel­ler Odys­sey Aus­tie Rol­l­in­son ein paar Fra­gen über MOI und Put­ter. Kopf­über hier um sei­ne aus­führ­li­che Mei­nung zum The­ma MOI und Put­ter zu erfahren.

Meis­tens gehen wir davon aus, dass ein Put­ter mit einem hohen MOI-Wert ein Mal­let sein muss. Die meis­ten Put­ter mit dem höchs­ten MOI sind Mal­lets. Der Evnroll ER9 oben hat einen MOI-Wert von über 10.000. Ja, das ist extrem. Alles, was über 5.000 liegt, ist hoch. Man­che Put­ter haben ein noch höhe­res MOI, aber die meis­ten Her­stel­ler wer­den dir sagen, dass das MOI ab einem bestimm­ten Punkt abnimmt.

1652089487 389 ASKMYGOLFSPY Putter MyGolfSpy

Müs­sen Put­ter mit hohem MOI Mal­lets sein? Nicht im Jahr 2022, nein. Odys­sey hat die­ses Jahr eine unge­wöhn­lich hohe MOI-Linie her­aus­ge­bracht: den Tri-Hot 5K Put­ter. Die 5K im Namen bezieht sich dar­auf, dass alle Put­ter einen MOI-Wert von über 5.000 haben. Das allein ist kei­ne Neu­ig­keit, denn vie­le Mal­let-Put­ter haben Wer­te über 5.000. Was die Tri-Hot 5K Put­ter ein­zig­ar­tig macht, ist, dass sie alle einen hohen MOI haben. Klin­ge Designs. Odys­seys Mul­ti-Mate­ri­al-Design ermög­lich­te es die­sen Blät­tern, einen ham­mer­ähn­li­chen MOI und damit eine ham­mer­ähn­li­che Sta­bi­li­tät zu erreichen.

Mallet vs. Blade. Welches ist für welchen Golftyp am besten geeignet?

1652089487 615 ASKMYGOLFSPY Putter MyGolfSpy

Alle Gol­fer soll­ten Schlä­ger benut­zen. Ein Scherz. Na ja, ein biss­chen Scherz. Mal­lets bie­ten den Put­ter­her­stel­lern den größ­ten Spiel­raum für die Inte­gra­ti­on von Tech­no­lo­gien, mit denen man bes­ser put­ten kann. Der MOI-Wert ist bei Mal­lets höher. In die grö­ße­re Ober­sei­te beim Anspre­chen kön­nen ver­schie­de­ne Lini­en­mus­ter, Aus­rich­tungs­bäl­le und sogar Tech­no­lo­gien ein­ge­baut wer­den, die dir anzei­gen, dass du den Ball rich­tig ansprichst. All das kommt dem Durch­schnitts­gol­fer zugu­te. Tat­säch­lich ver­wen­den vie­le Pro­fis auf allen pro­fes­sio­nel­len Tou­ren Mallets.

Dann sind wir uns also einig. Schlä­gel sind durch­weg bes­ser als Schlä­ger. Außer wenn sie es nicht sind. Wenn du dir die Kopf-an-Kopf-Daten für die 2021 Most Wan­ted Over­all Put­terDer Odys­sey White Hot OG#1 hat den Odys­sey Trip­le Track 2‑Ball als bes­ter Put­ter abge­löst. In die­sem Fall lag der Bla­de bei fünf und zehn Fuß vor dem Mal­let bei den gewon­ne­nen Schlä­gen, wobei der Mal­let aus 20 Fuß gewann. Viel­leicht ist es noch nicht an der Zeit, die Bla­de-Put­ter in den Papier­korb zu werfen.

Zusam­men­fas­send lässt sich sagen: Fin­de den Put­ter, der zu dei­nem Schlag und dei­ner Vor­lie­be passt. Wir leben in der bes­ten Put­ter-Ära in der Geschich­te des Golf­sports. Ich kann mich an kei­ne ande­re Zeit erin­nern, in der Gol­fer mehr Aus­wahl­mög­lich­kei­ten für Put­ter hat­ten. Eine ech­te Aus­wahl an Designs, nicht nur an Far­ben. Zuge­ge­ben, es ist nicht schlimm, wenn du dei­nen Put­ter in einer bestimm­ten Far­be haben möchtest!

*Wir ver­die­nen mög­li­cher­wei­se eine Pro­vi­si­on, wenn du über Links auf unse­rer Sei­te einkaufst.





Source link

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

golf 123 11

Jay Cutler – High School Football Biografie Aufgewachsen in Santa Claus, Indiana, als QuarterbackJay Cutler – High School Football Biografie Aufgewachsen in Santa Claus, Indiana, als Quarterback



Jay Cut­ler wur­de am 29. April 1983 gebo­ren und lan­ge bevor er in der Natio­nal Foot­ball League (NFL) Touch­down-Päs­se warf, wuchs er in einer klei­nen Stadt in India­na mit dem lie­bens­wer­ten Namen San­ta Claus, India­na, auf. Als High­school-Schü­ler, der im länd­li­chen India­na auf­wuchs, spiel­te Jay Foot­ball an der Heri­ta­ge Hills

golf 123 09

Wie man am besten schwingtWie man am besten schwingt



Jeder Gol­fer auf jedem Niveau hat einen Golf­schwung­ge­dan­ken! “Nicht den­ken” ist ein Schwung­ge­dan­ke. Das Pro­blem ist, dass der Kopf der meis­ten Gol­fer mit schreck­li­chen Gedan­ken gefüllt ist! “Schlag ihn nicht ins Was­ser.” “Hal­te dei­nen Kopf unten.” Wie wär’s mit “Schlag ihn nicht ins Was­ser!”? Das ist die Basis für einen