Auf der Suche nach dem perfekten Golfschwung Teil 3: Einsatzpläne – Ausführungselement I



golf 123 14

Gol­fer, die auf der Suche nach dem per­fek­ten Golf­schwung sind, müs­sen sich das Aus­füh­rungs­ele­ment des Ein­satz­plans sehr genau über­le­gen. Wenn du zu viel Zeit in die fal­schen Ele­men­te steckst, ist das kon­tra­pro­duk­tiv und führt höchst­wahr­schein­lich dazu, dass du vom Plan abweichst oder den Plan ganz fal­len lässt.

Der Gol­fer soll­te sei­ne Aus­füh­rungs­män­gel EINMAL in Angriff neh­men, begin­nend mit dem kur­zen Spiel. Mehr als 50 % dei­ner Golf­schlä­ge wer­den auf dem Grün aus­ge­führt. Damit ist dies der wich­tigs­te Teil dei­nes Golf­spiels, den du in die Aus­füh­rung dei­nes Plans ein­be­zie­hen solltest.

Das kur­ze Spiel besteht aus dem Chip­pen des Balls auf dem Grün und dem Put­ten des Balls in das Loch. Das hört sich ein­fach an, aber die meis­ten Gol­fe­rin­nen und Gol­fer schei­tern beim kur­zen Spiel an der rich­ti­gen Aus­füh­rung. Da das Ein­lo­chen des Balls das Letz­te ist, was wir nor­ma­ler­wei­se tun (Chip-Ins und Hole-Outs vom Fair­way kom­men ab und zu vor), soll­te der Gol­fer oder die Gol­fe­rin dort anfan­gen zu unter­su­chen, wel­che Defi­zi­te er oder sie in die­sem Teil des Spiels hat.

Das Put­ten des Gol­fers oder der Gol­fe­rin soll­te eines der ers­ten Aus­füh­rungs­ele­men­te sein, die im Plan ange­spro­chen wer­den. Um den per­fek­ten Golf­schwung zu fin­den, muss der Gol­fer oder die Gol­fe­rin auch den per­fek­ten Putt­schlag ent­wi­ckeln. Ent­wick­le einen guten Putt-Schlag. Begin­ne mit dem Üben von 3 bis 4 Fuß lan­gen Putts auf dem Übungs­grün. Wenn du vor und nach jeder Golfrun­de mehr Zeit auf dem Übungs­grün ver­bringst, wird es sich aus­zah­len, wenn du auf dem Spiel­grün die­se 3 bis 4 Fuß lan­gen Putts schla­gen musst.

Wenn du genug Selbst­ver­trau­en auf der Put­ting­flä­che gewon­nen hast, kannst du dich mit dei­nen Defi­zi­ten beim Chip­pen beschäf­ti­gen. Plat­zie­re meh­re­re Bäl­le knapp neben der Putt­flä­che und wäh­le einen Chip­ping-Schlä­ger, der sich in dei­nen Hän­den wohl­fühlt und dir die bes­ten Chan­cen bie­tet, den Schlag aus­zu­füh­ren. Das Chip­pen ist ein eige­ner Golf­schwung mit einer sorg­fäl­ti­gen Balan­ce zwi­schen dem “Gefühl” des Schlags und der Aus­füh­rung des Schlags, was die Suche nach dem per­fek­ten Chip­ping-Golf­schwung zu etwas macht, das jeder Gol­fer zu errei­chen versucht.

Es besteht kein Zwei­fel dar­an, dass jeder Gol­fer, der in der Lage ist, den per­fek­ten Golf­schwung um die Grüns her­um zu fin­den, jedes Mal, wenn er eine Run­de Golf spielt, einen immer nied­ri­ge­ren Score erzielt.



Source by Jack Nicker­son

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

golf 123 08

Golf auf den Bahamas für FamilienGolf auf den Bahamas für Familien



Eine tol­le Idee für einen Fami­li­en­ur­laub ist eine Rei­se auf die Baha­mas. Wenn du noch nie auf den Baha­mas-Inseln warst, dann ver­passt du ein tro­pi­sches Para­dies. Für Gol­fe­rin­nen und Gol­fer gibt es nichts Schö­ne­res, als auf den Baha­mas auf den wun­der­schö­nen, üppig gepfleg­ten Golf­plät­zen zu spie­len, von denen eini­ge den

golf 123 11

Jay Cutler – High School Football Biografie Aufgewachsen in Santa Claus, Indiana, als QuarterbackJay Cutler – High School Football Biografie Aufgewachsen in Santa Claus, Indiana, als Quarterback



Jay Cut­ler wur­de am 29. April 1983 gebo­ren und lan­ge bevor er in der Natio­nal Foot­ball League (NFL) Touch­down-Päs­se warf, wuchs er in einer klei­nen Stadt in India­na mit dem lie­bens­wer­ten Namen San­ta Claus, India­na, auf. Als High­school-Schü­ler, der im länd­li­chen India­na auf­wuchs, spiel­te Jay Foot­ball an der Heri­ta­ge Hills