Das wohl wichtigste, aber unbekannte Konzept im Golfschwung!



Das wohl wichtigste aber unbekannte Konzept im Golfschwung golf spielen deutsch

Die Para­me­tri­sche Acce­le­ra­ti­on ist das wohl wich­tigs­te, jedoch bei­nah unbe­kann­tes Kon­zept für einen effek­ti­ven Golf­schwung. Hier wer­den eini­ge Golf­pro­ble­me gelöst: Die Chi­cken Wings, das Löf­feln mit den Hand­ge­len­ken, der Ein­treff­win­kel, die Kom­pres­si­on, schlech­te Tref­fer. Und man bekommt viel mehr Schlä­ger­kopf­ge­schwin­dig­keit. So kannst Du den Ball bes­ser tref­fen und bes­ser Golf spielen. 

Golf ler­nen mit dem genia­len “Mic Drop Drill” – sofort kon­stan­te Schlä­ge erzeu­gen! https://​you​tu​.be/​p​j​v​-​T​2​W​p​Cec
Chris­toph Bau­sek ist PGA 1* Pro­fes­sio­nal Level A und befin­det sich mit sei­ner Aca­de­my im GC Linz-St. Flo­ri­an (Oberösterreich/Österreich):

www​.pro​gres​si​ve​golf​.at
www​.gclinz​.at

Nähe­re Infos zur Per­son Chris­toph Bausek:

http://​www​.pro​gres​si​ve​golf​.at/​1​5​/​u​n​s​e​r​-​t​e​a​m​-​c​h​r​i​s​t​o​p​h​-​b​a​u​sek

Buchun­gen bit­te telefonisch:

http://​www​.pro​gres​si​ve​golf​.at/​1​4​/​k​o​n​t​akt

Chris­toph ist zer­ti­fi­zier­ter Aim­Point Inst­ruc­tor Level 3 der belieb­ten Grün­le­se­me­tho­de Aim­Point Express:

www​.aim​point​golf​.com

Chris­toph ist Track­man Mas­ter und ver­wen­det Track­Man in sei­nem Unterricht:

www​.track​man​golf​.com

Chris­toph ist zer­ti­fi­ziert in Dr. Kwon’s Golf Bio­me­cha­nics Level 2,
Smart2move Level 1 und Bio­Swing Dyna­mics Level 2 und ver­wen­det Smar­t2­mo­ve-Boden­kraft­pla­ten in sei­nem Unterricht:

www​.smar​t2​mo​ve​.com

Chris­toph ver­wen­det das 3D-Ana­ly­se­sys­tem “AMM 6d walk­about” in sei­nem Unterricht:

Chris­toph ver­wen­det das SAM Putt Lab für Golf­un­ter­richt in sei­nem Unterricht:

http://​www​.sci​en​ce​andmo​ti​on​.com/

Pro­gres­si­ve Golf Face­book Page:

https://​www​.face​book​.com/​p​r​o​g​r​e​s​s​i​v​e​g​o​l​f​.​at/

Insta­gram:

https://​www​.insta​gram​.com/​c​h​r​i​s​t​o​p​h​_​b​a​u​s​ek/

Twit­ter:

https://​twit​ter​.com/​m​o​s​t​r​o​1​977

golfschwung,golfschwung anfänger,golfschwung driver,golfschwung driver zeitlupe,golfschwung eisen,golfschwung für senioren,golfschwung handgelenke,golfschwung hüftdrehung,golfschwung lernen,golfschwung slow motion,golfschwung von innen kommen,golfschwung zeitlupe,mehr länge beim golfschwung,perfekter golfschwung,golf spielen deutsch,longest drive,parametrische acceleration,parametrisches schlagen golf

Sports: %Video­Cap­ti­ons%

63 thought on “Das wohl wichtigste, aber unbekannte Konzept im Golfschwung!”

  1. Sau­geil erklärt jetzt muss ich es nur erst­mal erfüh­len um es umzu­set­zen und hast super abge­nom­men bin begeistert

  2. Hi Chris­toph,
    sehr gutes Video mal wie­der. Ich ver­su­che das schon eine gan­ze Wei­le, fal­le aber ab und an auf der Run­de in alte Bewe­gungs­mus­ter zurück. Für mich fühlt sich das gan­ze an, wie ein „hold off cut“. Aber es funk­tio­niert und die Bäl­le sind gera­de und satt getrof­fen. Schau Dir mal etwas über den DST Com­pres­sor an. Das beschreibt den Effekt wäh­rend des Treff­punkts. Alles sehr logisch.

  3. Vie­len Dank. Super erklärt. Hier sieht man den Unter­schied zwi­schen einem wirk­li­chen guten & ambi­tio­nier­ten Golf­leh­rer und dem Rest!!

  4. Als man vor 50 Jah­ren ange­fan­gen hat, sich mit der Ten­nis­tech­nik ernst­haft aus­ein­an­der zu set­zen, galt es das glei­che Pro­blem zu lösen: Wie schaf­fe ich es, in eine Rota­ti­ons­be­we­gung eine gleich­mä­ßi­ge Vor­wärts­be­we­gung ein­zu­bau­en, um die Treff­ge­nau­ig­keit zu ver­bes­sern. Ein Pro­blem, das im Ten­nis noch gra­vie­ren­der als im Golf ist, weil der Ball nicht bewe­gungs­los auf dem Boden liegt, son­dern mit Geschwin­dig­keit und evtl. sogar noch mit Drall auf den Spie­ler zuge­flo­gen kommt. Die Ant­wort hieß damals “Füh­rungs­stre­cke” und beschreibt das glei­che Prin­zip wie C.B. in sei­nem Video. Jetzt heißt das “para­me­tri­sche Acce­re­la­ti­on”, … man lernt auch nach 50 Jah­ren pro­fes­sio­nel­ler Beschäf­ti­gung mit Sport­tech­ni­ken in 20 Sport­ar­ten nicht aus.

  5. Super Video ! Sehr ver­ständ­lich und plau­si­bel erklärt, zusam­men mit der lin­ken Schul­ter hoch und nach hin­ten zie­hen ergibt das
    eine hohe Geschwin­dig­keit vom Schlä­ger­kopf und v. a gera­der Ball­flug. Bes­ten Dank und bes­te Grüsse

  6. Gut erklärt! Dan­ke! In Kom­bi­na­ti­on mit den ande­ren „Unar­ten“ des Hob­by­gol­fers führt es anfäng­lich zu schmerz­haf­ten Boden vor dem Ball Kon­tak­ten… Wenn der Schul­ter­gür­tel die­se Pha­se über­lebt, wird man aber belohnt…

  7. Lie­ber Christoph,
    wirk­lich wie­der super erklärt.
    Darf ich dich bit­te fra­gen. Wenn ich es mit den Höl­zern vom Boden auch so mache,
    besteht nicht die Gefahr das ich dann den Loft zu sehr reduziere?
    Oder soll ich vom Gefühl her z.B. mit dem 3er Holz die Hän­de frü­her raufziehen?
    Bzw. die Hän­de nicht über­ho­len las­sen aber auf Ball­hö­he bringen?
    Vie­len Dank!

  8. Man soll eien Men­schen nicht nach sei­nem Äuße­ren beur­tei­len, beim Gol­fen umso­mehr zu beach­ten! Dess­halb war es schwer, einem so fül­li­gen Gol­fer-Typ wirk­lich sei­ne Tipps zu glauben.
    Jetzt sieht das schon etwas bes­ser aus. Gra­tu­la­ti­on zu der Gewichts­ab­nah­me, aber auch zu Dei­nen Vide­os, sie haben wirk­lich Hand und Fuß!!

  9. Super inte­res­ting video which is hope­ful­ly a “game chan­ger” for me sin­ce I always thought that it was more luck than skill when I hit a good shot!

  10. Hi Chris­toph, schö­ne Übung. Bei mir star­ten die Bäl­le aller­dings sehr weit rechts und ich ver­lie­re Län­ge, weil die Hän­de sich nicht schlie­ßen. Bewe­ge ich mei­nen Kör­per nach links sind die Bäl­le auch kurz, weil die Hän­de irgend­wie dabei außen vor blei­ben. Was ist falsch??

  11. Ich habe in den letz­ten zwei Jah­ren über 100 Vide­os zum The­ma Golf­schwung ange­se­hen. Kei­nes hat mich so geflasht wie die­ses. Das ist mit Abstand der wich­tigs­te Bei­trag und sen­sa­tio­nell gut erklärt. Ich wünsch­te ich hät­te das schon am Anfang gewusst. Mei­ne Annä­he­rungs­schlä­ge sind super gewor­den. Nur beim Abschlag tue ich mich noch schwer aber das wird Dank Chris­toph Vide­os auch noch. Wei­ter so, Christoph!

  12. Super! Auf­schwung­win­kel im Hand­ge­lenk hal­ten und dann im Abschwung lin­ke Schul­ter hoch­zie­hen im Sin­ne des para­sy­m­e­tri­schen Gedan­kens. Dadurch pas­siert der Rest allei­ne. Hüf­te dreht etc.
    Danke

    1. Dan­ke, nur wird der Hand­ge­lenks­win­kel vom Auf­schwung NICHT gehal­ten ! Die Hand­ge­len­ke ent­win­keln dabei (unter anderem)

    2. @Christoph Bau­sek Moin,jaklar…hatte ich mit dem Mic Drop ver­wech­selt. Da hilft das Hal­ten der Win­kel für lan­ge Arme und für soli­de Tref­fer im Impakt.
      Aller­dings recht sta­tisch, sodass das Schwung­fee­ling nicht aufkommt.

  13. Tol­le Erklä­rung und hat sofort Meter gebracht! Danke!!!

    Ps: mach mal ein paar Yoga­A­tem­übun­gen. Den Feu­er­atem find ich geni­al um das Lun­gen­Vo­lu­men rapi­de zu erhö­hen. Du atmest beim Reden so, als hät­test einen 200 Meter Sprint hin­ter dir.

  14. Super Tipp, Vie­len Dank!
    Fühlst Du dabei nur die Bewe­gung der Arme oder ziehst Du die Arme gefühlt mit der Hüft­dre­hung – die ja bekannt­lich den Abschwung einleitet?

  15. Ser­vus Chris­toph, ich bin ges­tern zufäl­lig auf dei­nem Kanal gelan­det. Es ist abso­lut super, wie du die Phy­sik des Golf­spiels erklärst. Beson­ders gut fin­de ich dei­ne Drills, denn irgend­wie muss das ja vom Kopf ins Rücken­mark. Ger­ne mehr davon, vor allem jetzt für den anste­hen­den Win­ter, der die Zeit bie­tet, das in der Gara­ge, Hal­le, … wo auch immer man den Platz dazu fin­det zu trainieren.

    1. Vie­len Dank fürs Feed­back! Mein Team und ich haben gera­de einen Win­ter­trai­nings-Online­kurs gedreht, der bald auf mei­ner neu­en Online Aca­de­my Platt­form erhält­lich sein wird. Infos dazu fol­gen bald (und wei­te­re You­tube-Vide­os in die­se Rich­tung sicher auch) 😀👍🏻

  16. Eigent­lich logisch – aber: nach dem Ball­kon­takt zie­he ich doch die Hän­de SOWIESO hoch, wo also ist dann der Unterschied?

  17. Tol­les Video-super erklärt. Das geschaf­fe­ne Ver­ständ­nis haben mir super gehol­fen. Auch dIe Übung und Umset­zung haben funktioniert.

  18. Super Tipp und Drill! Heu­te bei herr­li­chem Herbst­wet­ter habe ich ver­sucht, es umzu­set­zen. Und es hat häu­fig geklappt, der Ball ist topp geflo­gen. Jetzt liegt es an der Bestän­dig­keit, der rich­ti­gen Rich­tung vom Ball­flug und einer noch bes­se­ren Län­ge, lie­be Güße Inge

  19. Hal­lo Chris­toph, muss Wies­ber­ger in Augus­ta beim Mas­ters irgend etwas bezah­len wie zb. wir Ama­teu­re wenn wir ein ÖGV Tur­nier spie­len wollen?

  20. Super Chris­toph dan­ke, funk­tio­niert schon ganz gut.
    Soll man noch Ende Auf­schwung etwas klei­ner wer­den wie es
    ein Kol­le­ge von dir erklärt?

  21. Fra­ge: Dan sind die Schul­tern doch aktiv. Soll der Impuls nicht aus den Bei­nen kom­men, so dass der Rest folgt? Wenn ich beim Abschwung das lin­ke Bein stre­cke, dann wür­de es doch eine Reak­ti­ons­ket­te geben, bei der die lin­ke Schul­ter hochzieht?
    LG u Dan­ke fûr die tol­len Tips

  22. Wirk­lich gut ! Ich beschäf­ti­ge mich schon sehr inten­siv mit Golf (HC 6,1) aber von die­sem Tipp hab ich noch nie gehört ! Thanks i am a Big Fan of CB!

  23. Hi, dei­ne Aus­füh­run­gen sind sehr inter­es­sant, in D wird dies von Chris­ti­an Neu­mai­er so gelehrt. Sein obers­tes Cre­do ist das gera­de Füh­ren der gera­den Schlag­flä­che durch den Ball. VG

  24. Hal­lo Christoph
    Ich habe heu­te ein­mal Dei­ne Tipps aus die­sem Video ver­sucht umzu­set­zen und habe gleich einen Cross­golf­ball übers Haus geschla­gen. Dach­te eigent­lich der wäre zu leicht um rüber zu flie­gen, aber mit der rich­ti­gen Tech­nik, gibt es schein­bar genug Power um es auch als Anfän­ger (Hcp41,4) zu schaffen.😃
    Eine Fra­ge habe ich aber noch dazu.
    Der Schlä­ger hat ja län­ger Boden­kon­takt als bei der her­kömm­li­chen Schlag­me­tho­de, ist es denn den­noch unbe­dingt erfor­der­lich, dass man erst den Ball und dann den Boden trifft?!
    Lie­be Grü­ße aus Hamburg
    Daniel

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Golf TrainingTechnik Stabiler Oberkoerper mehr Weite golf spielen deutsch

Golf TrainingTechnik: Stabiler Oberkörper – mehr WeiteGolf TrainingTechnik: Stabiler Oberkörper – mehr Weite



Golf ist durch­aus ein ath­le­ti­scher Sport, denn Beweg­lich­keit und Schnel­lig­keit sind wich­ti­ge Bestand­tei­le des Spiels. Die Ober­kör­per­dre­hung ist dabei ent­schei­dend. Six­ten Rigol vom GC St. Leon-Rot erklärt in die­sem Trai­nings-Tipp, wie Sie mit einem sta­bi­len Ober­kör­per län­ge­re und genaue­re Schlä­ge spielen. Golf,GC St. Leon-Rot,Sixten Rigol,Golftraining,Driver,Oberkörperrotation,Golf.de Sports: %Video­Cap­ti­ons%