Die 3 häufigsten Probleme mit der Golfausrüstung in deinem Golfbag



golf 123 19

Sam­mel­su­ri­um – Sub­stan­tiv: eine hete­ro­ge­ne Mischung: JUMBLE (ein Sam­mel­su­ri­um von Stilen)

Ich weiß, ein sehr lus­ti­ges Wort, aber ganz und gar nicht lus­tig, wenn es um dei­ne Golf­aus­rüs­tung geht. Das ist das Haupt­pro­blem, das zu unter­schied­li­chen Län­gen, Fle­xen und Grif­fen in dei­ner Golf­ta­sche führt.

Nach mehr als zehn Jah­ren, in denen ich Tau­sen­de von Gol­fern mit neu­en Golf­schlä­gern aus­ge­stat­tet oder ihre bereits vor­han­de­nen Golf­schlä­ger opti­miert habe, bin ich zu dem Schluss gekom­men, dass die­se drei häu­figs­ten Pro­ble­me oder Kom­bi­na­tio­nen die­ser Pro­ble­me die meis­ten Gol­fer dar­an hin­dern, ihr bes­tes Golf zu spie­len. Ich wer­de jedes die­ser Pro­ble­me genau­er erklä­ren und dir auch die Lösung nennen.

Golf­schlä­ger­län­gen:

Die Golf­schlä­ger­län­gen sol­len vom Dri­ver bis zum Pit­ching Wedge kon­gru­ent sein. Das bedeu­tet, dass sich alle die­se Schlä­ger gleich anfüh­len sol­len, damit du sie mit dem glei­chen Schwung­ge­wicht oder Gleich­ge­wicht vom Griff bis zum Kopf schwin­gen kannst. Wenn ein oder meh­re­re Schlä­ger zu lang oder zu kurz sind und das Set dadurch inkon­gru­ent wird, ver­lierst du das ein­heit­li­che Gefühl im gesam­ten Set. Das ist der häu­figs­te Weg, um dein Golf­schlä­ger­set in einen Misch­masch zu verwandeln.

Beach­te, dass das Gap- und Approach-Wedge, das Sand-Wedge und das Lob-Wedge ein etwas höhe­res Schwung­ge­wicht haben kön­nen und nor­ma­ler­wei­se auch haben.

(Bonus­in­for­ma­ti­on – Put­ter kön­nen jedes Schwung­ge­wicht haben, das für dich am bequems­ten ist und am bes­ten funktioniert).

Golf­schäf­te flexen:

Das ist der Punkt, an dem vie­le Leu­te in gro­ße Schwie­rig­kei­ten gera­ten! Da die ver­schie­de­nen Golf­schlä­ger­her­stel­ler unter­schied­li­che Schäf­te ver­wen­den (ganz zu schwei­gen von ihren eige­nen Spe­zi­fi­ka­tio­nen für jeden ein­zel­nen Flex pro Pro­dukt oder Modell), gibt es in der Bran­che kei­nen Stan­dard, der Äpfel mit Äpfeln ver­gleicht. Um es ganz offen zu sagen: Es ist alles ein Schuss ins Blaue und selbst die größ­ten Mar­ken im Golf­sport ach­ten bei ihren Pro­dukt­li­ni­en nicht auf die­se Tat­sa­che. Die meis­ten Mar­ken, die den glei­chen Modell­na­men auf dem Dri­ver, den Fair­way­höl­zern, den Hybri­den und sogar den dazu­ge­hö­ri­gen Eisen­sät­zen haben, wei­sen von oben bis unten völ­lig unter­schied­li­che Spe­zi­fi­ka­tio­nen auf! Das ist ein Mischmasch!

Golf Grif­fe:

Man soll­te mei­nen, dass dies für jeden Golf­spie­ler selbst­ver­ständ­lich ist, aber iro­ni­scher­wei­se wird dies fast immer über­se­hen und als selbst­ver­ständ­lich ange­se­hen. Fazit: Wenn nicht alle dei­ne Golf­grif­fe über­ein­stim­men, d.h. Mar­ke, Modell und Griff­grö­ße (Außen­durch­mes­ser), geht die Kon­sis­tenz dei­nes Golf­schlä­gersat­zes ver­lo­ren und es ent­steht ein Sammelsurium.

Die Lösung für das Sam­mel­su­ri­um – Was ist jetzt zu tun?

Das ist zwar kei­ne Rake­ten­wis­sen­schaft, aber du musst her­aus­fin­den, was du in dei­ner Golf­ta­sche hast, um sicher­zu­ge­hen, dass du nicht in ein Durch­ein­an­der gerätst.

Stel­le zunächst alle dei­ne Golf­schlä­ger bün­dig an einer Wand auf, vom Dri­ver bis zu den Wed­ges, und ach­te auf grö­ße­re Län­gen­un­ter­schie­de zwi­schen den Schlä­gern. Notie­re dir alle Unstim­mig­kei­ten und schrei­be sie auf.

Prü­fe zwei­tens alle Schäf­te und ach­te auf unter­schied­li­che Flex-Anga­ben auf den Schäf­ten, z. B. steif (S), normal ®.

oder Seni­or (A). Die­se müs­sen alle über­ein­stim­men, um die bes­ten Ergeb­nis­se zu erzie­len. Notie­re alle Unge­reimt­hei­ten und schrei­be sie auf.

Drit­tens: Wenn die bei­den obi­gen Schrit­te in Ord­nung sind, über­prü­fe jetzt alle dei­ne Grif­fe. Wenn sie nicht alle gleich sind, musst du sie so schnell wie mög­lich neu bespan­nen las­sen, damit sie zusammenpassen.

Wenn es bei den Schrit­ten eins und zwei Pro­ble­me gibt, musst du zuerst zu einem zer­ti­fi­zier­ten Golf­schlä­ger­tech­ni­ker gehen, der weiß, was er tut. Es sind drei sehr ein­fa­che Din­ge, die er fest­stel­len und ent­we­der behe­ben oder dir mit­tei­len kann, wie schlecht sie wirk­lich sind, damit du weißt, wor­an du bist.

Es könn­te so ein­fach sein wie ein klei­ner Schnitt hier, ein zusätz­li­ches Gewicht dort, ein neu­er Satz Golf­grif­fe oder ein paar neue Ach­sen. Im schlimms­ten oder bes­ten Fall musst du dir einen neu­en Satz Golf­schlä­ger anfer­ti­gen las­sen, der von oben bis unten zu dir passt. Das kann die bes­te Wahl sein, beson­ders wenn dei­ne Golf­schlä­ger in die Jah­re gekom­men sind.



Source by Trent Gal­lo­way

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

golf 123 12

Geschenkkorb-Ideen zum Familientreffen – 5 IdeenGeschenkkorb-Ideen zum Familientreffen – 5 Ideen



Ein Fami­li­en­tref­fen ist eine wun­der­ba­re Gele­gen­heit für dich, nicht nur mit dei­ner unmit­tel­ba­ren Fami­lie zusam­men­zu­kom­men, son­dern auch mit dei­ner erwei­ter­ten Fami­lie wie Onkeln, Tan­ten, Groß­el­tern, Cou­sins und Cou­si­nen und vie­len anderen. Man­che Men­schen ent­schei­den sich dafür, ihr Klas­sen­tref­fen in der Nähe ihres Zuhau­ses abzu­hal­ten. Das kann aber schwie­rig sein, wenn

golf 123 10

Golf heißt nicht umsonst “Gentleman’s Game”.Golf heißt nicht umsonst “Gentleman’s Game”.



Golf ist seit lan­gem als Sport für Gen­tle­men bekannt. Die­ser Sport hat sogar sei­ne eige­nen Benimm­re­geln. Trotz der weit ver­brei­te­ten Annah­me, dass es bei die­sen Gol­fe­ti­ket­te-Regeln vor allem dar­um geht, den Gen­tle­man-Sta­tus des Spiels auf­recht­zu­er­hal­ten, haben sie auch prak­ti­sche Grün­de. Die all­ge­mei­nen Grün­de für die Gol­fe­ti­ket­te sind 1) die Sicher­heit