Die zehn besten öffentlichen/halbprivaten Golfplätze in Tennessee



golf 123 13

Wir haben viel Zeit damit ver­bracht, in Ten­nes­see Golf zu spie­len, und auf unse­ren Rei­sen haben wir eini­ge groß­ar­ti­ge Golf­plät­ze in Ten­nes­see gefun­den. Hier ist unse­re Rang­lis­te der öffent­li­chen und halb­priva­ten Golf­plät­ze in Tennessee:

  1. Toqua Golf­platz – Der Toqua Golf­platz ist mit einer groß­ar­ti­gen Lage geseg­net, so dass die Gol­fer jeden Schlä­ger in ihrer Tasche benut­zen kön­nen. Auf den vor­de­ren Neun gibt es eini­ge enge Löcher, bei denen du mit einem Eisen vom Abschlag spie­len soll­test, wäh­rend du auf den hin­te­ren Neun an den Löchern 14 und 15 einen der bes­ten Aus­bli­cke auf den See hast. Die Grüns sind nicht sehr wel­lig, aber die anspruchs­vol­len Annä­he­rungs­schlä­ge bie­ten genug Schwie­rig­kei­ten, um die­sen Platz zu unse­rer Nr. 1 in Ten­nes­see zu machen. 1 Platz in Ten­nes­see. Toqua kann von den Spit­zen aus sehr lang sein, wie z.B. das Par 4 an Loch 9, das dir einen guten Schlag vom Tee abver­langt, damit du eine Chan­ce hast, das Grün mit 2 Schlä­gen zu errei­chen. Loch Num­mer 3, ein Par 3 von der Spit­ze aus, führt über 200 Meter über einen Teil des Sees zu einem gro­ßen Grün, das schwer zu parie­ren ist, wenn sich die Fah­ne hin­ten rechts im Grün befindet.
  2. Sevier­vil­le Golf Club Fluss­platz – Sevier­vil­le hat jetzt 36 Golflö­cher, und obwohl der Platz eini­ge Ände­run­gen erfah­ren hat, sehen wir nur einen ein­zig­ar­ti­gen Platz, der Gol­fe­rin­nen und Gol­fer an jedem Loch vom Abschlag bis zum Grün vor Her­aus­for­de­run­gen stellt. Der River Cour­se trägt sei­nen Namen zu Recht: 80% der Löcher sind mit Was­ser bedeckt und die Grüns fal­len steil zum Was­ser ab. Die Löcher 3 bis 5 lie­gen auf einer Insel in der Mit­te des Flus­ses und vie­le Schlä­ge erfor­dern ein prä­zi­ses Eisen­spiel über die Hin­der­nis­se hin­weg. Die Löcher 11 bis 14 ähneln dem High­lands Cour­se. Loch 13 ist ein 185 Meter lan­ger Schlag auf ein abfal­len­des Grün, das schwer zu hal­ten ist, wenn die Fah­ne vor­ne liegt.
  3. Hea­ther­hurst Brae – Eines der furcht­ein­flö­ßen­ds­ten Start­lö­cher mit einem Annä­he­rungs­schlag über Was­ser zu einem Grün, das zur Hälf­te von Was­ser umge­ben ist. Hea­ther­hurst ist ein ein­zig­ar­ti­ger Platz mit Zoy­sia-Gras, das sich ange­nehm abschla­gen lässt, und lan­gen Par 3s, die sich sogar von den wei­ßen Abschlä­gen aus lang spie­len las­sen. Die­ser Platz hat alles zu bie­ten, von Höhen­un­ter­schie­den über eine wun­der­schö­ne Berg­land­schaft bis hin zu Was­ser­lö­chern wie dem lan­gen Par 5‑Loch Num­mer 10. Hea­ther­hurst beein­druckt von Anfang bis Ende mit her­aus­for­dern­den Grüns, schö­nen Fair­ways und tol­len Aus­bli­cken auf das Cum­ber­land Plateau.
  4. River Islands Golf Club – Wahr­schein­lich der ein­zig­ar­tigs­te Golf­platz in Ten­nes­see. Loch Num­mer 3 ist ein ein­schüch­tern­des Par-3-Loch, bei dem die Gol­fer dia­go­nal zu einem Grün über eine der drei Gabe­lun­gen des French Broad River schla­gen müs­sen. An die­sem Punkt befin­dest du dich auf einer der Inseln im Fluss und triffst das Fest­land erst wie­der am 17. Ähn­lich wie Hea­ther­hurst ver­fügt River Islands über tep­pich­ähn­li­che Fair­ways mit Zoy­sia-Gras, die sich her­vor­ra­gend spie­len las­sen, aber sei dar­auf vor­be­rei­tet, dass du vom Abschlag bis zum Grün gut schla­gen musst, um auf die­sem Platz zu punk­ten. River Islands ist ein ech­ter Links-Kurs, der am Club­haus beginnt und endet und eini­ge klei­ne Grüns hat, die beim Annä­he­rungs­schlag eine Her­aus­for­de­rung dar­stel­len kön­nen. Die­ser Platz ist ein abso­lu­tes Muss, wenn du die Regi­on Knoxvil­le – Pigeon For­ge in Ten­nes­see besuchst.
  5. Rari­ty Poin­te Golf­platz – Unse­rer Mei­nung nach ist dies einer der schwie­rigs­ten Golf­plät­ze in Ten­nes­see mit dra­ma­ti­schen Höhen­un­ter­schie­den an meh­re­ren Löchern, wie z.B. an Loch Nr. 2, Par 4. Das Par 5‑Loch Nr. 3 ver­fügt über erhöh­te Abschlag­bo­xen, die dich auf ein mehr­stu­fi­ges Fair­way mit vie­len Uneben­hei­ten füh­ren. Rari­ty hat auch meh­re­re lan­ge Par 3‑Löcher, die von Sand­fän­gern mit schön geform­ten Grüns bewacht wer­den. Der Platz ist immer in einem guten Zustand und die Fair­ways sind ver­zei­hend, erfor­dern aber ein gutes Spiel mit lan­gen Eisen.
  6. Her­mi­ta­ge Golf Cour­se President’s Reser­ve – Her­mi­ta­ge President’s Reser­ve bie­tet mit sei­nen Löchern, die in der Nähe des Cum­ber­land River und natür­li­cher Feucht­ge­bie­te lie­gen, Her­aus­for­de­run­gen für Gol­fer aller Spiel­stär­ken. Der President’s Reser­ve ist einer der bes­ten Golf­plät­ze in Nash­ville und ver­fügt über ein groß­ar­ti­ges Lay­out, bei dem du wäh­rend der Run­de alle dei­ne Schlä­ger im Bag benut­zen wirst. Er wur­de von Golf Digest als einer der 10 bes­ten Golf­plät­ze in Ten­nes­see ausgezeichnet.
  7. Bear Trace in Har­ri­son Bay – Eine der bes­ten Land­bah­nen, die wir je gese­hen haben. Der Chick­amau­ga Lake ver­läuft ent­lang des Plat­zes, sodass 12 Löcher das Was­ser berüh­ren. Bear Trace hat eini­ge stark bewal­de­te Berei­che, und obwohl das Was­ser von vie­len Löchern aus zu sehen ist, kommt es an vie­len Löchern nicht wirk­lich ins Spiel. Die tol­le Aus­sicht und die her­vor­ra­gen­den Bedin­gun­gen wer­den dich dazu ver­lei­ten, vie­le Run­den hier zu spielen.
  8. Kahi­te Golf­platz – Ein Platz im Links-Stil mit einem ein­zig­ar­ti­gen Par 6 an Loch Num­mer 9. Der Platz ist rela­tiv offen, kann aber mit sei­ner Län­ge von den Spit­zen aus und den erhöh­ten Grüns, die mit 90 Bun­kern auf dem gesam­ten Platz gut bewacht sind, eine Her­aus­for­de­rung dar­stel­len. Kahi­te ist immer in einem guten Zustand, die Abschlä­ge sind per­fekt und der Platz ist einer der bes­ten, die du in East Ten­nes­see fin­den kannst.
  9. Cat­tails Golf­platz – Im Schat­ten des male­ri­schen Bays Moun­tain gele­gen, bie­tet der Cat­tails Golf­platz mit sei­nem sanft geschwun­ge­nen Gelän­de und sei­nem ein­präg­sa­men Design eine Viel­zahl von Löchern mit einer mode­ra­ten Anzahl von Sand­bun­kern, sechs schö­nen Seen und gro­ßen Put­ting­flä­chen. Der Par 71-Golf­platz bie­tet meh­re­re risi­ko­rei­che Par 5‑Löcher auf den hin­te­ren Neun und ver­fügt über vie­le male­ri­sche Löcher, die für Gol­fer aller Spiel­stär­ken eine Her­aus­for­de­rung dar­stel­len. Der Name des Plat­zes ist pas­send, denn sowohl auf den vor­de­ren als auch auf den hin­te­ren Neun gibt es an meh­re­ren Löchern mit Was­ser zahl­rei­che Rohrkolbenpflanzen.
  10. Gaylord Springs Golf­platz – Gaylord Springs ist ein schot­ti­scher Links-Golf­platz (Par 72) am Cum­ber­land River mit male­ri­schen, aus Kalk­stein gehaue­nen Klip­pen. Es ist ein anspruchs­vol­ler Platz, auf dem schon Cham­pions Tour Events statt­ge­fun­den haben und der vie­le Aus­zeich­nun­gen für sei­ne hohe Qua­li­tät erhal­ten hat. Das Mar­ken­zei­chen des Plat­zes ist Loch 4, das ein jahr­hun­der­te­al­tes Quell­haus beher­bergt, und es gibt vie­le Her­aus­for­de­run­gen mit Was­ser auf meh­re­ren sei­ner Löcher. Von Bäu­men gesäum­te Fair­ways und risi­ko­rei­che Löcher sor­gen für ein ange­neh­mes Spiel auf die­sem 220 Hekt­ar gro­ßen Platz.

Um unse­re Lis­te zu ver­voll­stän­di­gen, haben wir die Golf­platz­ge­stal­tung mit 70% und die Bedin­gun­gen mit 30% gewichtet.



Source by Tom S Burdette

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Force Plates

Gesalzene Smart Einlegesohlen: Neues Einlegesohlen-DesignGesalzene Smart Einlegesohlen: Neues Einlegesohlen-Design



Auto­ma­ti­scher Video-Timer-Count­down Kann beim Geschwin­dig­keits­trai­ning helfen Neu­es, ver­bes­ser­tes Design der Einlegesohle 10% Rabatt auf den Ein­zel­han­dels­preis an der Kasse Gesal­ze­ne Smart Ein­le­ge­soh­len waren eines der bes­ten Pro­duk­te, die hier im MyGolfS­py HQ vor­ge­stellt wur­den. Aber irgend­wie haben sie es noch bes­ser gemacht. Wir haben die Smart Inso­les getes­tet bereits im Okto­ber

golf 123 08

Kann Minigolfspielen für Kinder lehrreich sein? Darauf kannst du wetten!Kann Minigolfspielen für Kinder lehrreich sein? Darauf kannst du wetten!



Es ist eine bekann­te Tat­sa­che, dass Kin­der beim Spie­len ler­nen. Das zeigt sich ganz beson­ders, wenn Kin­der Mini­golf spie­len. Es hat so vie­le päd­ago­gi­sche Vor­tei­le, dass es für Kin­der eigent­lich “Maxi-Golf” hei­ßen müsste! Der offen­sicht­lichs­te Vor­teil ist die kör­per­li­che Akti­vi­tät beim Mini­golf­spie­len. Es heißt, dass ein Gol­fer in einer Stun­de