ECCO: Führend in Sachen Lederinnovation



ECCO Golf Shoes


ECCO

ECCO ist die Art von Unter­neh­men, die alles in Fra­ge stellt, was du über R&D zu wis­sen glaubst.

Stell dir vor, du könn­test dir eine Welt vor­stel­len, in der Tit­leist, COBRA, PING, Tay­lorMa­de und Cal­la­way ihre bes­ten R&D‑Experten zu einer gemein­sa­men Klau­sur­ta­gung schi­cken und gemein­sam nach Wegen suchen, wie sie dem Ver­brau­cher hel­fen kön­nen. Kannst du dir das vorstellen?

Ich kann es auch nicht. Aber das ist genau das, was ECCO in der Leder­in­dus­trie macht.

ECCO geht in sein 60. Jahr als Unter­neh­men und kon­zen­triert sich immer noch auf die glei­chen zwei Zie­le: Inno­va­ti­on und Leistung.

In den Anfangs­jah­ren woll­te ECCO-Grün­der Karl Toos­buy kei­nen Stan­dard-Golf­schuh her­stel­len. Er woll­te die Gren­zen von Tech­no­lo­gie und Inno­va­ti­on ver­schie­ben, was auch heu­te noch in der DNA von ECCO steckt.

ECCO Golf mach­te in der Anfangs­pha­se ste­ti­ge Fort­schrit­te, aber die Grenz­über­schrei­tung zahl­te sich schließ­lich beim Mas­ters 2010 aus. Fred Cou­ples spiel­te ein erstaun­li­ches Finish mit dem denk­wür­di­gen Hybrid­schuh von ECCO Golf mit oran­ge­far­be­ner Soh­le und brau­nem Ober­ma­te­ri­al. Laut ECCO war dies die Geburts­stun­de des spikelosen Schuhs.

Heu­te nut­zen Tho­mas Bjorn, Caro­li­ne Mas­son, Hen­rik Sten­son, Erik Van Rooy­en, Min­jee Lee und Lydia Ko ECCO Golf, um ihr Spiel zu ver­bes­sern. Bevor du fragst: Ja, wir haben ECCO Golf­schu­he getes­tet und wir haben eine guten Leis­tungs­an­stieg da sie jetzt zu den Top-Per­for­mern in der Kate­go­rie Golf­schu­he gehö­ren. Zum Bei­spiel sind ihre BIOM H4 Schuh erziel­te eine 91,5 in einem star­be­setz­ten Feld und beleg­te Platz 1 in der Kate­go­rie “Ele­men­te”.

Das Inter­es­san­te an ECCO Golf ist, dass es nur etwa 10 % des Umsat­zes des Unter­neh­mens ausmacht.

Welche anderen Unternehmen haben keinen “Hot-Shop”?

Kürz­lich hat­te ich die Gele­gen­heit, ECCOs neu­es Werk in New York City zu besich­ti­gen. Es war nicht so, wie ich es erwar­tet hat­te. Ich erwar­te­te eine wei­te­re Prä­sen­ta­ti­on, die ich schon von vie­len Unter­neh­men gehört habe. Statt­des­sen wur­de mir gezeigt, was sie tun. Es war atemberaubend.

Als ich ihnen zuhör­te und sah, wie sie die ECCO-DNA erklär­ten, wie­sen sie die­ses “Hot-Shop”-Event, das sie ver­an­stal­ten, schlau zurück. Hot-Shops sol­len Desi­gner, Pro­dukt­ma­na­ger, Ver­mark­ter und Leder­tech­ni­ker mit einem gemein­sa­men Ziel ver­ei­nen: den Ver­brau­chern zu hel­fen – und dabei zu hel­fen, coo­le Sachen zu machen.

Jedes Jahr ermu­ti­gen die Hot-Shops die Teilnehmer/innen vier Tage lang, neue Wege in Sachen Leder zu beschrei­ten. Sie arbei­ten in inte­grier­ten Teams, um neue Leder zu kre­ieren und zu tes­ten. Jede Idee, die aus die­sen Work­shops her­vor­geht, hat eine Daseins­be­rech­ti­gung: ECCOs Haupt­au­gen­merk liegt auf Leis­tung und Inno­va­ti­on. Hier sind eini­ge der bes­ten Ideen ent­stan­den, und viel­leicht trägst du heu­te schon eine. Eine Haupt­mar­ke, die sich auf “bikey” reimt, nimmt an die­sen Ver­an­stal­tun­gen teil und ihre Mar­ke setzt immer wie­der neue Akzen­te. Auch die­se hoch­ka­rä­ti­gen Teil­neh­mer sind Kon­kur­ren­ten, die ger­ne an die­ser von ECCO orga­ni­sier­ten Ver­an­stal­tung teilnehmen.

Wie ich bereits erwähnt habe, wür­de man die gro­ßen Jungs des Golf­schlä­ger­de­signs nie zusam­men­kom­men sehen. Doch ECCO tut genau das, um den Ver­brau­chern zu hel­fen, das bes­te ver­füg­ba­re Pro­dukt zu bekom­men, egal wel­ches Label es ist.

Leder-Goldgrube

ECCO hat den Luxus, eige­ne Ger­be­rei­en zu besit­zen, die es ihnen ermög­li­chen, Leder zu pro­du­zie­ren, das spe­zi­ell für ECCO Golf­schu­he geeig­net ist. Das ist seit mehr als 60 Jah­ren so, seit Karl Toos­buy 1963 die ers­te Ger­be­rei in Däne­mark eröffnete.

Jetzt scheint ECCO eine unbe­grenz­te Anzahl von Leder­op­tio­nen die in ihre Schu­he, Hand­ta­schen, Ruck­sä­cke, Kame­ra­ta­schen, Gür­tel … ein­ge­ar­bei­tet wer­den kön­nen, die Lis­te geht wei­ter. Die Leder­ar­ten rei­chen von weich bis fest, von ein­far­big bis mehr­far­big, bis hin zu Mus­tern, die bei Hit­ze­ein­wir­kung sicht­bar werden.

Bei allen ECCO-Ledern wird ver­sucht, die Ger­be­rei­in­dus­trie zu ver­bes­sern, indem die Umwelt in den Vor­der­grund gestellt wird. Ein Bei­spiel ist das, was ECCO Dri­Tan und Nach­hal­tig­keit nennt. Die­ses Ver­fah­ren redu­ziert die Men­ge an Was­ser und Che­mi­ka­li­en, die beim Ger­ben benö­tigt wer­den. Vie­le der ECCO-Leder wer­den aus Dri­Tan her­ge­stellt und sind von tra­di­tio­nell gegerb­ten Ledern nicht zu unterscheiden.

ECCO Golfschuhe

Golf­schu­he machen nur 10 Pro­zent des Umsat­zes von ECCO aus. Der Rest ent­fällt auf ECCO-Leder­schu­he, All­tags­schu­he und Acces­soires. Das soll­te dir eine Vor­stel­lung davon geben, wie groß ECCO welt­weit ist.

ECCO Golf­schu­he haben sich in den letz­ten Jah­ren MyGolfSpy’s Most Wan­ted Schuh­tests in den letz­ten Jah­ren. Aber in den ers­ten Jah­ren kon­zen­trier­te sich ECCO nur auf Schu­he mit Spikes. Spikeless-Schu­he, die ECCO als “Hybrid”-Schuhe bezeich­net, gab es 1996 noch nicht. Erst im Jahr 2010 kam plötz­lich eine enor­me Nach­fra­ge nach Schu­hen ohne Spikes auf den Markt. Laut ECCO ist die­se Bewe­gung auf einen Mann und sei­ne Schu­he zurück­zu­füh­ren: Fred Cou­ples und dem ECCO Golf Street Schuh. Ich weiß, dass die meis­ten von euch ein Paar hat­ten. Ich jeden­falls hat­te sie im Alter von 20 Jah­ren. Jeder Golf­shop in Eng­land hat­te sie im Ange­bot und hat­te Mühe, sie auf Lager zu halten.

In den letz­ten Jah­ren hat ECCO Golf den inno­va­ti­ven BIOM H4 auf den Markt gebracht. Ursprüng­lich von Bar­fuß­läu­fern inspi­riert, kommt die BIOM-Tech­no­lo­gie dem Bar­fuß­ge­fühl so nahe wie nur mög­lich. Der H4 hat Belüf­tungs­lö­cher, die es ermög­li­chen Feuch­tig­keit ent­wei­chen kann und lässt gleich­zei­tig kein H2O ein­drin­gen, was ihn zu einem der atmungs­ak­tivs­ten Schu­he auf dem Markt macht. Der Schuh ist außer­dem so kon­zi­piert, dass er sich dei­nem Fuß auf natür­li­che Wei­se anpasst, einen bes­se­ren Abstoß und eine maxi­ma­le Vor­wärts­be­we­gung ermög­licht und Halt und Kom­fort bietet.

Und hier noch ein klei­ner Fun Fact: ECCO ist in der Bran­che für die hoch­wer­tigs­ten und halt­bars­ten Schnür­sen­kel bekannt. Details sind wichtig.

Der ganze Prozess gehört dir

Unter­neh­men, die den Pro­zess von Anfang bis Ende selbst in der Hand haben, haben in der Regel die bes­ten Pro­duk­te und die engs­ten Tole­ran­zen. Bei­spiel Tit­leist. Bei der Her­stel­lung von Golf­bäl­len kon­trol­liert Tit­leist alles, von der Mate­ri­al­mi­schung bis zur end­gül­ti­gen Prägung.

ECCO hat den glei­chen Pro­zess, aber für Golf­schu­he. Wenn du in der Lage bist, den Pro­zess selbst in die Hand zu neh­men und dei­ne Mit­ar­bei­ter für die Mis­si­on und Visi­on dei­nes Unter­neh­mens zu begeis­tern, hast du dein Schick­sal selbst in der Hand und kannst dei­nen Kun­den leis­tungs­star­ke Pro­duk­te liefern.

Auch wenn ECCO viel­leicht nicht der meist­ver­kauf­te Schuh im Golf­sport ist, stellt das Unter­neh­men eini­ge der bes­ten Golf­schu­he auf dem Markt.

Kann ECCO die Nr. 1 im Golf­sport wer­den? Nach­dem ich einen Blick auf die Arbeits­wei­se, die Mit­ar­bei­ter und die Qua­li­tät und Viel­falt der Leder­ar­ten gewor­fen habe, könn­te ECCO das Poten­zi­al dazu haben. Die Zeit wird es zeigen.

Wenn du jemals ECCO Golf­schu­he getra­gen hast, lass es mich in den Kom­men­ta­ren wissen.

*Wir ver­die­nen mög­li­cher­wei­se eine Pro­vi­si­on, wenn du über Links auf unse­rer Sei­te einkaufst.



Source link

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

golf 123 16

Golftipp – Vermeide den Shank oder Socket Shot und bewahre dich vor Peinlichkeiten auf dem Platz!Golftipp – Vermeide den Shank oder Socket Shot und bewahre dich vor Peinlichkeiten auf dem Platz!



Der “Shank” oder, wie die Bri­ten sagen wür­den, der “Socket”-Schlag wird oft als einer der häss­lichs­ten Schlä­ge im Golf­sport ange­se­hen. Dabei schlägst du den Ball mit dem “Hosel”, dem Teil des Golf­schlä­gers, der den Schlä­ger­kopf mit dem Schaft ver­bin­det (anstatt ihn mit der Schlag­flä­che zu tref­fen, wie du es tun

golf 123 08

Jordan Spieth: Das perfekte Vorbild für den Einmal-die-Woche-GolferJordan Spieth: Das perfekte Vorbild für den Einmal-die-Woche-Golfer



Wie oft hast du den Schlüs­sel zur Bestän­dig­keit ent­deckt, nur um dann im nächs­ten Spiel die neue Tech­nik für immer zu ver­lie­ren? Das Spiel kennt kei­ne Gna­de; das Wech­sel­bad der Gefüh­le betrifft Spie­ler aller Spiel­stär­ken. Einer der schwie­rigs­ten Aspek­te des Golf­sports ist die Unvor­her­seh­bar­keit des Spiels. Dei­ne Fähig­keit, mit die­sem