Ein 34-in-1-Golfclub?



golf 123 06

In Anbe­tracht unse­rer rie­si­gen Anzahl von mehr als 160 “Michiana”-Golfplätzen im Nord­wes­ten India­nas und Süd­wes­ten Michi­gans sind wir nor­ma­ler­wei­se viel zu sehr damit beschäf­tigt, mit und über die­se vie­len wun­der­ba­ren Plät­ze zu spre­chen, als dass wir viel Zeit für Pro­dukt­be­wer­tun­gen hät­ten. Die­se sel­te­ne Aus­nah­me hat jedoch auch einen Bezug zum Michia­na-Gebiet: Der Div­nick Adjus­ta­ble Golf Club ist wirk­lich eine Klas­se für sich.

Stell dir einen gut gebau­ten Schlä­ger vor, der zu Beginn nur 17″ lang ist, so dass du den Div­nick ganz ein­fach in dei­ne Rei­se­ta­sche ste­cken kannst. Wenn du auf dem Platz bist, wächst dein Div­nick zu sei­ner vol­len Grö­ße her­an (37″, 38,5″ oder Son­der­län­gen erhält­lich) und sieht aus wie ein klas­si­sches Eisen. Aber das Div­nick hat noch einen wei­te­ren ein­zig­ar­ti­gen Aspekt, oder das “War­te, da ist noch mehr…”, es hat auch einen ver­stell­ba­ren Kopf, der sich schnell von einem Put­ter über einen Dri­ver bis hin zu einem kom­plet­ten Satz Eisen und 8 Wed­ges ein­stel­len lässt. Du kannst ihn auch auf HALBEN LOFTS arre­tie­ren, um genau den Schläger/Loft ein­zu­stel­len, den du brauchst! Ins­ge­samt kann der Div­nick 34 Schlä­ger mit dem Gewicht von nur einem Schlä­ger versorgen.

Der Div­nick Adjus­ta­ble Golf Club wur­de von Ste­ve Div­nick aus Michia­na erfun­den, der frü­her als Dozent an der Andrews Uni­ver­si­ty in Ber­ri­en Springs, Michi­gan, tätig war. Als Div­nick 1988 mit dem Golf­sport begann, fand er es läs­tig, so vie­le ver­schie­de­ne Schlä­ger zu brau­chen. So begann Div­nick vier Jah­re lang mit der Ent­wick­lung und Erpro­bung eines Schlä­ger­kop­fes, der auf die ver­schie­de­nen Lofts eines her­kömm­li­chen Schlä­gersat­zes ein­ge­stellt wer­den kann. Er ließ den Who­le-In-One DIVNICK™ Adjus­ta­ble Golf Club paten­tie­ren und lie­fert ihn nun an Käu­fer auf der gan­zen Welt aus.

Der ver­stell­ba­re Schlä­ger­kopf besteht aus rost­frei­em 17–4‑Stahl, dem glei­chen Mate­ri­al, das auch bei der Her­stel­lung von Pro­fi-Metall­höl­zern ver­wen­det wird. Der Div­nick-Schlä­ger­kopf wird mit dem Schaft ver­rie­gelt und bie­tet das glei­che Ansprech­ver­hal­ten und soli­de Gefühl wie bei einem her­kömm­li­chen Schläger.

Wäh­rend unse­res Tests haben wir den Div­nick mit Eisen von Tit­leist und Höl­zern von Tay­lorMa­de ver­gli­chen, so dass der Div­nick eine har­te Kon­kur­renz hatte.

Zuerst stell­ten wir den Div­nick-Schlä­ger auf die Pit­ching-Wedge-Ein­stel­lung ein, denn damit begin­nen wir am liebs­ten unse­re Auf­wärm­übun­gen. Mit vier auf­ein­an­der­fol­gen­den Schwün­gen haben wir den Div­nick etwa 110–115 Meter weit geschla­gen. Nicht schlecht, und der Ball­flug und das Schlag­ge­fühl gefie­len uns sehr.

Als Nächs­tes posi­tio­nier­ten wir den Schlä­ger in der Ein­stel­lung 8‑Eisen. Wir haben ihn meh­re­re Male hin­ter­ein­an­der genau ins Ziel getrof­fen. Das war über­ra­schend, da wir den Schlä­ger zum ers­ten Mal aus­pro­biert haben. Um ein gutes Gefühl für einen bestimm­ten Schlä­ger zu bekom­men, braucht man nor­ma­ler­wei­se zwei oder drei Ver­su­che. Wir fan­den, dass der Div­nick in allen Ein­stel­lun­gen treff­si­cher ist und waren auch über­rascht, wie ein­fach es ist, den Loft der Schlag­flä­che zu verändern.

Der Div­nick-Schlä­ger lässt sich gut spie­len und dann auf ein sehr klei­nes Maß zusam­men­klap­pen. Das ist per­fekt für Viel­rei­sen­de und für alle, die die Anzahl der Schlä­ger und das Gewicht ihrer Tasche redu­zie­ren wol­len… wenn nicht sogar die gesam­te Tasche für einen Div­nick. Einen Dri­ver mit einem län­ge­ren Schaft als den Stan­dard-Dri­ver von Div­nick soll­te man aber immer dabei haben. Div­nick hat auch Dri­ver mit Tele­skop­schäf­ten für die­je­ni­gen im Ange­bot, die die vol­le Schlag­di­stanz mit der Rei­se­taug­lich­keit ver­bin­den wollen.

Wenn man Begrif­fe wie “ver­stell­bar” oder “tele­sko­pisch” hin­zu­fügt, um einen Schlä­ger zu beschrei­ben, kann es leicht pas­sie­ren, dass man auch “Spie­le­rei” hin­zu­fügt, aber unse­re Tests bestä­ti­gen, was auch das Golf Maga­zi­ne fest­ge­stellt hat: Der Div­nick-Schlä­ger ist “soli­de!” und vie­le Pros schei­nen dem zuzustimmen:

Jason Had­den, Tou­ring Pro: “Schlägt etwa 25 Yards wei­ter als mei­ne Schlä­ger… Er ist groß­ar­tig… Ich kann ihn nur empfehlen…”

Garay Goe­cke, PGA Pro: “Er ist genau­so soli­de wie mei­ne $1100-Gra­phit­schlä­ger und schlägt weiter.”

Peter Stacey, PGA Pro: “Ich bin seit 1971 regis­trier­ter PGA-Golf­pro­fes­sio­nal. In den letz­ten 27 Jah­ren habe ich jedes neue Golf­pro­dukt getes­tet. Und nichts hat mich so sehr begeis­tert wie der Div­nick Adjus­ta­ble Golf Club. Ich habe die­sen Schlä­ger zuerst auf der Dri­ving Ran­ge und dann auf dem Golf­platz benutzt. Schnell habe ich fest­ge­stellt, dass er die glei­che Leis­tung bringt wie die neu­es­te HI-TECH Golf­aus­rüs­tung, die ich nor­ma­ler­wei­se benut­ze. Tat­säch­lich schlägt die­ser Schlä­ger min­des­tens 10 % wei­ter! Ich kann ihn hoch oder tief, kurz oder lang schla­gen, und das Schlag­ge­fühl ist perfekt.”



Source by Chris McCros­ky

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PXG 0317 ST Eisen - Für den Elitespieler

PXG 0317 ST Eisen – Für den ElitespielerPXG 0317 ST Eisen – Für den Elitespieler



PXG hat die neu­en 0317 ST-Eisen her­aus­ge­bracht. Falls du mit “ST” nicht ver­traut bist, ist das die Abkür­zung für Super Tour. Das bedeu­tet, dass es sich um einen Satz moder­ner Eisen auf Tour-Niveau han­delt, die für über­durch­schnitt­lich gute Schlä­ger ent­wi­ckelt wur­den (naja, haupt­säch­lich Eisen). Was steckt in einem Namen? Die Pro­dukt­na­men von