Ein starker Golfschwung erfordert mehr Genauigkeit als ein schwacher



golf 123 13

Vie­le Gol­fe­rin­nen und Gol­fer kom­men zu mir, um die Kraft ihrer Golf­schwün­ge zu ver­bes­sern, denn das ist es, was ich tue. Sie sind meist über­rascht, dass ich ihr Trai­ning mit den Grund­la­gen begin­ne, indem ich mit den kur­zen Schlä­gen und dem Sand Wedge beginne.

Um einen extrem kraft­vol­len Golf­schwung zu haben, ist es uner­läss­lich, dass der Schwung grund­le­gend soli­de ist. Alle Hebel des Kör­pers, die die Schlag­flä­che und die Bewe­gungs­rich­tung des Schlä­ger­kop­fes kon­trol­lie­ren, müs­sen so trai­niert wer­den, dass sie den Schlä­ger mit einer lang­sa­men Geschwin­dig­keit steu­ern. Wenn wir also sehr stark schwin­gen, sind alle Kon­troll­fak­to­ren in unse­ren Schwung ein­pro­gram­miert und bis zur Per­fek­ti­on geübt.

Da die von mir gelehr­ten Aus­lö­se­vor­gän­ge in der Regel den Aus­lö­se­vor­gän­gen ent­ge­gen­ge­setzt sind, die die meis­ten Spie­le­rin­nen und Spie­ler erlernt haben, bin ich der Mei­nung, dass das Erler­nen der ein­zel­nen Kom­po­nen­ten beim Üben der kur­zen Schlä­ge zu einer voll­stän­di­gen Kon­trol­le führt, wenn wir die vol­le­ren und här­te­ren Schwün­ge ausführen.

Um das bes­ser zu ver­ste­hen, stell dir vor, du wür­dest ein kom­ple­xes Kla­vier­stück ler­nen: Zuerst lernst du das Mus­ter und spä­ter, wenn das Mus­ter voll­stän­dig in dei­nem Gedächt­nis ver­an­kert ist, kannst du es so ein­fach wie eine Unter­schrift mit dei­nem Namen ausführen.

Lies mei­nen Ezi­ne-Arti­kel zum Down Under und Up Release, um bes­ser zu ver­ste­hen, war­um dies in dei­nen Schwung ein­pro­gram­miert und dei­ne alten Gewohn­hei­ten aus­pro­gram­miert wer­den müssen.



Source by Dan Shau­ger

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

golf 123 08

Golf auf den Bahamas für FamilienGolf auf den Bahamas für Familien



Eine tol­le Idee für einen Fami­li­en­ur­laub ist eine Rei­se auf die Baha­mas. Wenn du noch nie auf den Baha­mas-Inseln warst, dann ver­passt du ein tro­pi­sches Para­dies. Für Gol­fe­rin­nen und Gol­fer gibt es nichts Schö­ne­res, als auf den Baha­mas auf den wun­der­schö­nen, üppig gepfleg­ten Golf­plät­zen zu spie­len, von denen eini­ge den