Eisenschläge wie die Profis | Die UNVERZICHTBARE Schlüsselbewegung



Eisenschlaege wie die Profis Die UNVERZICHTBARE Schluesselbewegung Birdietrain golf

Bewirb dich jetzt für ein KOSTENLOSES ANALYSEGESPRÄCH mit Joscha oder Lukas. Dabei erar­bei­ten wir gemein­sam dei­nen indi­vi­du­el­len Schritt für Schritt Plan wie du dein Golf­spiel nach­hal­tig ver­bes­sern kannst. Kli­cke auf den Link:

de


_____________________ 

Fol­ge uns auch auf FACEBOOK und INSTAGRAM:

https://​www​.face​book​.com/​b​i​r​d​i​e​t​r​a​in/
https://​www​.insta​gram​.com/​b​i​r​d​i​e​t​r​a​in/
_____________________

Kon­takt:

info@birdietrain.com
lampe@birdietrain.com
eisinger@birdietrain.com

de


_____________________

GOLFREISEN | Für kon­kre­te Fragen: 

golfreise@birdietrain.com

REISEAUSSCHREIBUNGEN erhal­ten:

Kli­cke den Link um unse­re aktu­el­len Rei­se­aus­schrei­bun­gen zu erhal­ten und auto­ma­tisch über zukünf­ti­ge Rei­sen infor­miert zu wer­den (unser Rei­se-Port­fo­lio ist aus­schließ­lich hier­über erhältlich): 

Golfrei­sen


_____________________

NEWSLETTER: Tra­ge dich für regel­mä­ßi­ge Neu­ig­kei­ten, neue Ange­bo­te sowie Bonus­tipps in den kos­ten­frei­en Bir­die­train-News­let­ter ein:

https://​www​.bir​die​train​.com/​d​e​/​n​e​w​s​l​e​t​t​er/
_____________________

Für Busi­ness­an­fra­gen:

kooperationsanfrage@birdietrain.com
_____________________

FORE! Laut Bir­die­train die BESTE RUNDENANALYSE AUF DEM MARKT – Unse­re Zuschau­er kön­nen sich aktu­ell eine kos­ten­freie 30 Tage Test­pha­se sichern! Die Test­pha­se geht ohne Kün­di­gung NICHT auto­ma­tisch in einen Kauf über. 

https://​app​.bebras​sie​.com/​#​!​/​r​e​g​i​s​t​e​r​/​b​i​r​d​i​e​t​r​ain
_____________________

DIE EMPFEHLUNG ÜBERHAUPT für alle moti­vier­ten Gol­fer… Ent­schei­de dich jetzt und wer­de Teil des Team Birdietrain:

„Bei uns nicht ein­zu­stei­gen, wäre abgefahren“

– Birdietrain -

Also: Bewirb dich jetzt für ein KOSTENLOSES ANALYSEGESPRÄCH mit Joscha oder Lukas. Dabei erar­bei­ten wir gemein­sam dei­nen indi­vi­du­el­len Schritt für Schritt Plan wie du dein Golf­spiel nach­hal­tig ver­bes­sern kannst. Kli­cke auf den Link:

de


_____________________

Mitarbeiter(in) / Praktikant(in) gesucht

Du hast eine Fähig­keit, die uns mit Bir­die­train vor­an­bringt und möch­test die­se bei uns ein­brin­gen? Du bist golfaf­fin und hast Lust an der Umset­zung unse­rer Visi­on mit­zu­wir­ken? Dann mel­de dich ger­ne bei uns. Wir suchen Leu­te in fol­gen­den Berei­chen in Teil­zeit oder Vollzeit:

- Medi­en­de­sign / Web­de­sign / online-Marketing
– Social Media / Video­gra­phie / Foto­gra­phie / Con­tent Erstel­lung / Recherche
– High Level Golf-coa­ching / Kun­den­sup­port / Vertrieb 

Wenn du glaubst uns auf einem ande­ren Gebiet hel­fen zu kön­nen, ist das auch gut. In dem Fall erläu­te­re uns das ger­ne. Jeg­li­che zu beset­zen­de Stel­le ist nach Mög­lich­keit wei­test­ge­hend zeit­lich und ört­lich fle­xi­bel auszuführen.

Lukas Eisinger,Joscha Lampe,Oliver Heuler,Florian Raggl,Christoph Bausek,Christian Heuberger,Golf lernen,Golf Tipps,Golfschwung,Golf Basics,Draw lernen,Golftechnik,Driver Slice,Putten,Chippen,Pitchen,Platzreife,Golf Grundlagen,Golf spielen,Länger schlagen,Gerader schlagen,Golf für Senioren,Golf Anfänger,konstanter schlagen,Treffmoment verbessern,Golf Videos Deutsch,Golf Tipps deutsch,Birdietrain golf,perfekter Golfschwung,Golf Fehler,Schwungfehler

Sports: %Video­Cap­ti­ons%

29 thought on “Eisenschläge wie die Profis | Die UNVERZICHTBARE Schlüsselbewegung”

  1. Wie immer sehr ange­nehm zu zuhö­ren. – Ich hat­te die Belas­tung von dei­nem lin­ken Bein beach­tet, wird aber nicht wei­ter erwähnt.
    – Auch beim Kurzspiel/Pitch Arm-Hand vor­hal­ten und das Hand-Arm-Schlä­ger-Sys­tem „ver­wen­den“?

    1. Dan­ke für das Feed­back. Die pas­sen­de Belas­tung des lin­ken Bei­nes ist auch ein wich­ti­ger Bau­stein für einen guten Golf­schwung. Die­ser Aspekt ist ledig­lich für mich nicht so rele­vant im Kon­text des Vide­os. Des­halb ist es nicht erwähnt. Wenn du ein Gefühl fin­dest das lin­ke Bein auf eine bestimm­te Wei­se zu belas­ten und du dabei eine Ver­bes­se­rung bemerkst, spricht ver­mut­lich nichts dage­gen die­sen Gedan­ken zu nutzen.

      Ja, beim kur­zen Spiel kann das eben­so Sinn machen. Es hängt aber genau­so wie im lan­gen Spiel stark davon ab was du für eine Bewe­gung aktu­ell abrufst und was für einen Schlag du spie­len willst. Wenn du bei einem Stan­dard Pitch oder Chip dazu neigst zu löf­feln, kann die­sel­be Idee hel­fen. Wenn du mir einen Pitch zei­gen wür­dest, könn­te ich dir sagen, ob das für dich hilf­reich sein könn­te. So musst du es ein­fach aus­pro­bie­ren und Erfah­rung mit die­ser Idee sammeln.

  2. Hmmm. Ich bin nicht so begeis­tert. Ich ver­ste­he, was ver­mit­telt wer­den soll, aber ich kann mit einer Aus­sa­ge, dass sich ein Golf­schlag „line­ar anfüh­len soll“ herz­lich wenig anfan­gen. Mei­ne Vor­red­ner sind da golf­tech­nisch sicher­lich bes­ser infor­miert 😂. Was ist denn das Pen­dant zu einem „linea­ren“ Golfschwung?

    1. Hi. Dan­ke für dein Feed­back. So wie es dir geht, geht es sicher eini­gen. “Die Bewe­gung bei die­sem Drill fühlt sich line­ar an.” Damit mei­ne ich nicht, dass es ein Typ Golf­schwung gibt, der sich linea­rer Golf­schwung oder so ähn­lich nennt. Golf­schwün­ge sind wie Schnee­flo­cken – auf den ers­ten Blick sehen sie ähn­lich aus, aber fak­tisch ist kei­ner iden­tisch. Des­we­gen unter­tei­le ich Schwün­ge nicht so sehr in Kate­go­rien, son­dern betrach­te jeden Schwung als indi­vi­du­el­les Sys­tem unter Berück­sich­ti­gung der Per­son und der dem Golf­schwung zugrun­de lie­gen­den Prinzipien. 

      Mei­ne Beschrei­bung und Demons­tra­ti­on wird bei eini­gen dazu füh­ren, dass sie ihnen hilft, eini­ge wer­den es für sich momen­tan gar­nicht so recht ein­ord­nen kön­nen und ande­re inter­pre­tie­ren den Satz anders als ich es gemeint habe. Das lässt sich ohne 1 zu 1 Kom­mu­ni­ka­ti­on mit jedem Ein­zel­nen nicht vermeiden. 

      Die Gol­fer, die eher löf­feln und auf rich­ti­ge Wei­se kei­ne Ball Boden Kon­tak­te erzeu­gen, bewe­gen das Hand Arm Schlä­ger Sys­tem als Gan­zes in mei­ner Beschrei­bung nicht line­ar genug oder nicht schnell genug line­ar, son­dern las­sen das Sys­tem ent­we­der zu lan­ge zu weit zurück, was mit auf­lö­sen der Win­kel ein­her­geht oder sie machen Bewe­gun­gen, wel­che dafür sor­gen, dass der Schlä­ger “von der Ebe­ne” nach vor­ne bewegt wird und /oder stei­ler gemacht wird. Das kann durch zu frü­he Schul­ter­RO­TA­TI­ON (wenn man so will das Gegen­teil von line­ar) zu viel Unter­arm­RO­TA­TI­ON, durch zu früh zu viel inter­ne ROTATION der rech­ten Schul­ter pas­sie­ren oder fal­sches Beu­gen der Hand­ge­len­ke im Abschwung pas­sie­ren. Alle 4 Bewe­gun­gen brin­gen den Schlä­ger im Raum nach vor­ne und / oder machen ihn stei­ler (bei Start des Abschwunges).

      Fak­tisch ist Bewe­gung zu einem gege­be­nen Moment aber immer line­ar und wird nur abge­lenkt wenn eine Kraft in eine ande­re Rich­tung als sich das Objekt momen­tan bewegt, wirkt. Mit line­ar mei­ne ich eine Kraft, die ent­lang der “Schwun­ge­be­ne” statt­fin­det und nicht im Raum nach vor­ne “von der Ebe­ne run­ter”. Das ist über Wor­te nicht so ein­fach zu beschrei­ben. Video ist da schon bes­ser und 1 zu 1 Kom­mu­ni­ka­ti­on noch viel besser. 

      Ein sol­ches Video kann nur ein Anstoß sein, der eini­gen tat­säch­lich hilft, für eini­ge Infos beinhal­tet, die nicht sofort genau ver­stan­den wer­den, aber ggf. im Kopf arbei­ten und erst mit der Zeit bes­ser ein­ge­ord­net wer­den kön­nen und ande­ren scha­det es, weil sie etwas fehl­in­ter­pre­tie­ren oder der Inhalt des Vide­os für sie gar­nicht rele­vant oder sogar kon­tra­pro­duk­tiv ist, sie aber davon aus­ge­hen, dass es für sie rele­vant sei. 

      Wenn du es also im ers­ten Moment nach ein paar Minu­ten Erklä­rung mei­ne Beschrei­bung nicht ganz grei­fen kannst, ist das ganz nor­mal und geht zwangs­läu­fig sicher vie­len so. Für eine Sache, die man im Golf­schwung umset­zen will, kann man ja unzäh­li­ge Beschrei­bun­gen fin­den. Wenn ich eine Beschrei­bung wäh­le, die für mich ein­leuch­tend ist, heißt das ja nicht, dass die­se für alle best­mög­lich passt. Es ist sogar aus­ge­schlos­sen. Des­we­gen fin­de ich es genau rich­tig von dir nach­zu­fra­gen und zu hin­ter­fra­gen um die Infor­ma­tio­nen ggf. doch für sich nutz­bar zu machen. 

      Durch inten­si­ve 1 zu 1 Kom­mu­ni­ka­ti­on über das was man da im Schwung eigent­lich so machen will, pas­sie­ren in mei­ner Erfah­rung die bes­ten Ver­bes­se­run­gen bzw. dadurch kann zunächst sehr viel Poten­zi­al frei­ge­setzt wer­den. Oft sind Fehl­ent­wick­lun­gen im Golf­schwung auf kei­ne kla­re Vor­stel­lung, fal­sche oder fehl­in­ter­pre­tier­te Vor­stel­lun­gen zurück­zu­füh­ren. Wenn ein guter Trai­ner und ein Schü­ler das­sel­be mei­nen wenn sie über einen Sach­ver­halt spre­chen (vor­aus­ge­setzt es ist etwas Sinn­vol­les) und dann dar­an arbei­ten, ver­bes­sert sich der Spie­ler am meis­ten. Manch­mal ist es so, dass nach ein paar Trai­nings­ein­hei­ten über Kom­mu­ni­ka­ti­on erst klar wird, dass jemand etwas anders ver­stan­den hat als ich es gemeint habe. Erst wenn man dann die­se limi­tie­ren­de Vor­stel­lung aus­räu­men konn­te, wird der Spie­ler den zu bear­bei­ten­den Aspekt erst voll­stän­dig rich­tig üben kön­nen. Dann muss er ihn aber auch noch üben 😉 Oft redet Schü­ler und Leh­rer zu weit anein­an­der vor­bei. Das ist auch nicht zu ver­hin­dern, man muss nur bestrebt sein sicher vor­han­de­ne Miss­ver­ständ­nis­se auf­zu­de­cken. Des­we­gen muss ein guter Trai­ner vor allem gut kom­mu­ni­zie­ren kön­nen um dar­über dann an den Kern der Pro­ble­me des Spie­lers zu gelan­gen. Die­se lie­gen übli­cher­wei­se im Kopf des Spie­lers, aber auf völ­lig ande­re Wei­se als die Leu­te es mei­nen, die mei­nen Golf wür­de vor allem men­tal oder im Kopf ent­schie­den. Eine sol­che Aus­sa­ge kann sehr viel Wahr­heit beinhal­ten, kann aber auch völ­lig schwach­sin­nig und rea­li­täts­fern sein. 

      Bei YT pas­siert die­ser inten­si­ve Aus­tausch logi­scher­wei­se nicht. Des­we­gen ist es auch ein rie­sen Feh­ler ohne guten Trai­ner ALLEIN auf Basis von Vide­os sein Golf­spiel ver­bes­sern zu wollen.

  3. Hal­lo Joscha, gute Erklä­rung. Kur­ze Ver­ständ­nis­fra­ge: führt eine extre­me Aus­füh­rung (im rei­nen Übungs­mo­dus) nicht zu einem De-Lof­ting des Schlägers?

    1. Ja, sofern der Schlä­ger nicht im sel­ben Maß wei­ter offen ist wie der Schaft mehr vor­ge­neigt ist. Für die­je­ni­gen, die kei­ne kon­stan­ten Ball-Boden-Kon­tak­te auf sinn­vol­le Wei­se erzeu­gen, ist delof­ten aller­dings etwas Gutes und notwendig.

    1. kannst du das genau­er beschrei­ben, Armin? Ich bin mir nicht sicher wie du das meinst, ver­mu­te aber, dass ich mit “line­ar” etwas ande­res mei­ne 🙂 Bin aber nicht sicher…

    2. Rein bild­lich gespro­chen. Arme gera­de nach hin­ten (Ver­län­ge­rung Ziel­rich­tung); im senk­rech­ten 90 Grad Win­kel gen Him­mel. Mit dem U mein­te ich, dass der kom­plet­te Schwung, wie beschrie­ben nach rechts/hinten geht, aber dann ja auch nach vor­ne Rich­tung Ziel. Bild­lich ein U.

  4. Hey lie­bes Bir­die­train Team, könnt ihr nicht mal ein Video zum The­ma “shal­low the Club” machen? Direkt mit ein zwei drills um eben die­sen die­sen Effekt zu errei­chen. Ich sehe es immer bei den Tour­spie­lern und habe auch schon die ein oder ande­re Übung gefun­den aber es gelingt noch nicht so rich­tig. Lie­be Grü­ße aus Norddeutschland…

    1. Ja, das ist ein recht umfang­rei­ches The­ma, was wir sicher auch mal in Vide­os bespre­chen kön­nen. Indi­rekt haben wir es ver­mut­lich schon hier und da in Vide­os mit ein­be­zo­gen, aber mei­nes Wis­sens nach noch kein Video mei­nes voll­stän­dig dar­auf aus­ge­legt. Wird dann also noch kom­men. LG JL

  5. Sehr kom­pe­tent erklärt…
    Es wäh­re schön, wenn Sie nach der Demons­tra­ti­on, den Schwung noch­mal in Zeit­lu­pe ein­fü­gen könnten.
    Dan­ke für das Video…

    1. bin mir nicht 100 % sicher wie du das meinst. Es ist weni­ger die Fra­ge ob Arme oder Hüf­te und Schul­tern son­dern alles im rich­ti­gen Maß zur rich­ti­gen Zeit im Schwung. Wenn die Hän­de im Treff­mo­ment nicht vor dem Ball sind, pas­sen häu­fig meh­re­re Aspek­te nicht so recht. Einer der ent­schei­den­den Aspek­te wel­cher dann häu­fig fehlt, ist Arm­ge­schwin­dig­keit. Dre­hung oft auch, aber oft noch mehr die Arm­ge­schwin­dig­keit. Ungüns­ti­ges Beu­gen der Hand­ge­len­ke geht damit oft ein­her. Ungüns­ti­ges Arbei­ten des rech­ten Armes (früh inter­ne Rota­ti­on der Schul­ter) oder Unter­arm­ro­ta­ti­on ist auch häu­fig nicht pas­send. All das hat Ein­fluss dar­auf, ob bei die Hän­de vor den Ball kom­men oder eher nicht. Ein Feh­ler in der Vor­stel­lung vie­ler Gol­fer liegt dar­in, dass der Schwung über­wie­gend aus dem Kör­per kom­men müs­se. Das ist näm­lich nicht so. Die Arme müs­sen gera­de zu Beginn des Schwun­ges wie­der früh­zei­tig und damit schnell vor den Kör­per kom­men, also früh beschleu­nigt wer­den. Sol­che Gedan­ken wie der Schwung müs­se nur aus dem Kör­per kom­men oder Gedan­ken wie lang­sam schwin­gen oder Dre­hung vor­aus brin­gen, ber­gen die Gefahr, dass der Arm­speed lei­det. Das kann man sich jedoch objek­tiv nicht leis­ten. Habe ich damit dei­ne Fra­ge aus­rei­chend beant­wor­tet oder hast du noch Nachfragen?

    2. @BIRDIETRAIN Super das trifft es schon ziem­lich gut. an hört dau­ernd, die Hüft­dre­hung lei­tet den Schwung ein, aber ich glau­be wenn ich bewusst die Arme her­un­ter­zie­he bewegt sich die Hüf­te auto­ma­tisch mit. 

      Ich habe mal Vide­os von Tony Luzac gese­hen der mit sei­ne Reac­tion­a­ry Golf­schwung das Gleich sagt, die Arme aktiv her­un­ter­zie­hen. Danke.

    3. @Stefan Kast ok, ja den Tony Luzac ken­ne ich nicht. Das kann ich nicht beur­tei­len, ob das was er sagt beson­ders hilf­reich ist. Arme her­un­ter­zie­hen, ist lei­der auch eine für vie­le Gol­fer recht gefähr­li­che Vor­stel­lung, je nach dem wie man das ver­steht. Wenn Arme run­ter­zie­hen zu sowas wie am Glo­cken­seil zie­hen oder zur rech­ten Hosen­ta­sche zie­hen führt, ist das schwung­tech­nisch für die Ent­wick­lung in der Regel eine Kata­stro­phe. Sol­che Vor­stel­lun­gen, wel­che in die­se Rich­tung gehen, gehö­ren für die meis­ten in die Top 10 der schlech­tes­ten Vor­stel­lun­gen zum Golf­schwung die man haben kann. Ich wür­de es so beschrei­ben: Das Arm-Hand-Schlä­ger­sys­tem als Gan­zes muss in die rich­ti­ge Rich­tung auf die rich­ti­ge Wei­se beschleu­nigt wer­den. Wenn Arme run­ter­zie­hen das meint, dann ist es hilf­reich. Das pas­siert in der Tat wenn man es misst nach der seit­li­chen Bewe­gung, nach Ein­lei­ten der Hüf­te und nach­dem das rech­te Bein zurück in eine gebeug­te­re Hal­tung gear­bei­tet hat. Dies pas­siert aller­dings so mini­mal anein­an­der geschal­tet, sodass die Vor­stel­lung des nahe­zu gleich­zei­ti­gem Statt­fin­den die­ser Bewe­gun­gen für die meis­ten Gol­fer klar am bes­ten ist. So ver­su­che ich, dass Spie­ler ein kla­res Bild haben und zei­gen kön­nen, was im Über­gang zum Abschwung pas­siert. Dann wür­de ich mich ein wenig dar­auf ver­las­sen, dass die Auf­ga­be den Ball weit zu schla­gen dann für eine gute mini­ma­le Ver­schal­tung der Ele­men­te sorgt. Oder über abs­trak­te­re, ganz­heit­li­che Übun­gen trai­nie­ren die­se Basis­vor­stel­lung in eine gut ver­schal­te­te Bewe­gung zu trans­for­mie­ren. Wie das in der Pra­xis genau funk­tio­niert, lernt man nur durch inten­si­ve 1 zu 1 Zusam­men­ar­beit mit uns, da es zu vie­le indi­vi­du­el­le Ein­flüs­se gibt um eine Pau­schal­an­lei­tung dafür lie­fern zu können.

  6. Dan­ke für das tol­le Video. Lei­der konn­te ich dei­ne Übung heu­te nicht erfolg­reich umset­zen. Ich spiel­te meh­re­re Sockets, da muss ich etwas grund­le­gend falsch gemacht haben. 🤗🏌️‍♂️

    1. Ver­ste­he. Joa, wenn du wie­der­holt Sockets hat­test, pass­te zumin­dest das Gesamt­sys­tem nicht. Die Ursa­che dafür kann ich ohne Schwung-Video nicht ermit­teln. Lege am bes­ten in Spiel­rich­tung etwas rechts neben den Ball, sodass du den Gegen­stand nur ver­fehlst wenn du mit­tig oder mit der Spit­ze triffst. Dann wird dei­ne Fein­ko­or­di­na­ti­on wahr­schein­lich dafür sor­gen, dass du nicht mehr mit der Hacke triffst. Wenn du wei­ter­hin Sockets schlägst, hel­fen ggf. die­se Vide­os. https://​you​tu​.be/​O​y​_​z​O​4​O​F​Psk
      https://​you​tu​.be/​3​j​X​M​q​X​5​L​rDo

  7. End­lich mal ein Video wo dass Wesent­li­che ange­spro­chen wird, super und dan­ke. Bei fast allen mir bekann­ten Vide­os zum Schwung wird die The­ma­tik erst Ball dann Boden ausgespart.

  8. Hi! Grds. fin­de ich die Erklä­rung hilf­reich, vor allem die Vor­stel­lung mit der Wand, die zuerst von den Hän­den getrof­fen wer­den muss. Was mich aber wun­dert, ist dass Du zum The­ma Ball-Boden-Kon­takt nicht die Gewichts­ver­la­ge­rung auf das lin­ke Bein ansprichst bzw. die Ver­schie­bung des Ober­kör­pers nach links, was nach mei­nem bis­he­ri­gen Ver­ständ­nis für das Errei­chen des Ball-Boden-Kon­takts essen­ti­ell ist. Siehst Du das anders?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laenger schlagen ohne Krafteinsatz besser driven

Länger schlagen ohne KrafteinsatzLänger schlagen ohne Krafteinsatz



Bewirb dich jetzt für ein KOSTENLOSES ANALYSEGESPRÄCH mit Joscha oder Lukas. Dabei erar­bei­ten wir gemein­sam dei­nen indi­vi­du­el­len Schritt für Schritt Plan wie du dein Golf­spiel nach­hal­tig ver­bes­sern kannst. Kli­cke auf den Link: https://​www​.bir​die​train​.com/de _____________________ Kos­ten­lo­sen Video­kurs sichern – Län­ger schla­gen (2,5 Std. Laufzeit): Video­kurs-DVD _____________________ NEWSLETTER: Tra­ge dich für regel­mä­ßi­ge

Golf Teaching Backspin 3D Animation German Backspin

Golf Teaching – Backspin (3D Animation – German)Golf Teaching – Backspin (3D Animation – German)



Wir ken­nen alle die schö­nen Flug­kur­ven von Top­spie­lern, bei denen der Ball auf dem Grün lan­det, einen Satz nach vor­ne macht und dann wie von Geis­ter­hand zurück rollt. Back­spin heißt das Phä­no­men. Wie die­ser ent­steht, und wie auch Sie die­sen Effekt nut­zen kön­nen, das zei­gen wir Ihnen in unse­rer heu­ti­gen