Fast jeder versteht die Drehung falsch



Fast jeder versteht die Drehung falsch Birdietrain golf

Bewirb dich jetzt für ein KOSTENLOSES ANALYSEGESPRÄCH mit Joscha oder Lukas. Dabei erar­bei­ten wir gemein­sam dei­nen indi­vi­du­el­len Schritt für Schritt Plan wie du dein Golf­spiel nach­hal­tig ver­bes­sern kannst. Kli­cke auf den Link: https://​www​.bir​die​train​.com/de
_____________________

Kos­ten­lo­sen Video­kurs sichern – Län­ger schla­gen (2,5 Std. Laufzeit):

Video­kurs-DVD


_____________________

NEWSLETTER: Tra­ge dich für regel­mä­ßi­ge Neu­ig­kei­ten, neue Ange­bo­te sowie Bonus­tipps in den kos­ten­frei­en Bir­die­train-News­let­ter ein:

https://​www​.bir​die​train​.com/​d​e​/​n​e​w​s​l​e​t​t​er/
_____________________

GOLFREISEN | Für kon­kre­te Fragen: 

golfreise@birdietrain.com

REISEAUSSCHREIBUNGEN erhal­ten:

Kli­cke den Link um unse­re aktu­el­len Rei­se­aus­schrei­bun­gen zu erhal­ten und auto­ma­tisch über zukünf­ti­ge Rei­sen infor­miert zu wer­den (unser Rei­se-Port­fo­lio ist aus­schließ­lich hier­über erhältlich): 

Golfrei­sen


_____________________

Part­ner:

Tit­leist
https://​www​.tit​leist​.de

Tit­leist Fit­ting Cen­ter (Ham­burg, Köln, Mün­chen, Atzen­brugg (AT), Lau­sanne (CH))
https://​www​.tit​leist​.de/​f​i​t​t​i​n​g​-​c​e​n​t​ers

Foot­joy
https://​www​.foot​joy​.de
_____________________

Fol­ge uns auch auf FACEBOOK und INSTAGRAM:

https://​www​.face​book​.com/​b​i​r​d​i​e​t​r​a​in/
https://​www​.insta​gram​.com/​b​i​r​d​i​e​t​r​a​in/
_____________________

Kon­takt:

info@birdietrain.com
lampe@birdietrain.com
eisinger@birdietrain.com

https://​www​.bir​die​train​.com/de

Joscha Lampe,Golf lernen,Golf Tipps,Golfschwung,Golf Basics,Draw lernen,Golftechnik,Driver Slice,Platzreife,Golf Grundlagen,Golf spielen,Länger schlagen,Gerader schlagen,Golf für Senioren,Golf Anfänger,konstanter schlagen,Treffmoment verbessern,Golf Videos Deutsch,Golf Tipps deutsch,Birdietrain golf,perfekter Golfschwung,Golf Fehler,Schwungfehler,Drehung,Körperdrehung,drehen,richtig Drehung,gute Drehung,rotation,rotation Rückschwung,richtig schwingen

Sports: %Video­Cap­ti­ons%

57 thought on “Fast jeder versteht die Drehung falsch”

  1. Tol­les Video, von der Theo­rie über eine schritt­wei­se Übung zum voll­stän­di­gen Bewe­gungs­ab­lauf. Didak­tisch super, sym­pa­thisch und anschau­lich erklärt. Nicht als Demons­tra­ti­on der eige­nen Per­fek­ti­on. Dau­men hoooch.

  2. Dan­ke für die­se super Erklä­rung 🙏 Wie immer ers­te Sah­ne ❗️
    Wün­sche Euch ein schö­nes Oster­fest 🐣und bleibt gesund 😷🐣

  3. Über­ra­gend! Genau die Übung, die im Moment abso­lut Sinn für mich macht 😃 Ich freue mich jeden­falls auf die Umset­zung und hof­fent­lich kom­me ich in ein paar Wochen auch in die­sen Flow ✌️ Vie­len Dank für das Video, sym­pa­thisch und pro­fes­sio­nell erklärt! Freue mich immer über sol­che Tech­nik-Vide­os, bit­te mehr davon 💪

    1. Letzt­end­lich muss man das indi­vi­du­ell anschau­en. Das Prin­zip als sol­ches gilt aber für den Dri­ver genau­so. Das Gefühl ist ver­mut­lich für die meis­ten am bes­ten sehr ähn­lich oder identisch.

  4. Sen­sa­tio­nel­ler Tipp! Habe nun ein völ­lig neu­es Ver­ständ­nis des Golf­schwungs und konn­te es heu­te bereits umsetzen.

  5. Könn­te der Golfschwung/die Übung nicht noch ver­ein­facht wer­den, wenn auf den Weights­hift (zumin­dest vor­erst) ver­zich­tet wird? Also mit dem Gewicht auf dem lin­ken Bein den Rück­schwung star­ten. Vrgl. u.a. Sagu­to Golf. Falls nein, wo seht ihr das Problem?

    1. Gute Fra­ge. Das ist ein umfang­rei­ches The­ma und es gibt sehr vie­le Varia­blen, die man im Ein­zel­fall berück­sich­ti­gen muss um zu ent­schei­den, ob dei­ne Idee (Toms Idee) für eine Per­son Sinn machen könn­te. Für Anfän­ger, die ander­wei­tig sonst zunächst gar kei­ne Chan­ce haben den Low Point aus­rei­chend nach links (Rechts­hän­der) zu brin­gen, macht es ggf. Sinn sofern einem klar ist, dass es dabei bes­ser nicht bleibt. Für Leu­te, die im Rück­schwung sehr stark late­ral nach rechts mit dem Kör­per arbei­ten, macht das Gefühl ggf. auch Sinn indem sie dies als Drill und Über­trei­bung ver­wen­den. Fak­tisch und kon­zep­tio­nell im Sin­ne einer Bewe­gung, die man anstre­ben soll­te, ist es aber ganz schlecht den Kör­per­schwer­punkt so weit links zu haben und zu las­sen, sodass es kei­ne Gewichts­ver­la­ge­rung mehr nach links braucht. Das hört sich zwar super an und Ver­ein­fa­chung ist ein Wort was sich bei einer bestimm­ten Ziel­grup­pe (der Mas­se) gut ver­kauft, aber erstre­bens­wert ist es nur in Ein­zel­fäl­len. Es macht nur bei denen auch lang­fris­tig Sinn, denen man nicht zutraut die Bewe­gung voll­stän­dig sinn­voll zu erler­nen. In dem Fall ist es ein Bewe­gungs­kon­zept bei dem der Kör­per­schwer­punkt immer links ist, was immer­hin das wich­tigs­te Fun­da­ment im Golf, näm­lich das kon­trol­lie­ren des tiefs­ten Punk­tes, sicher­lich auf ein gutes Niveau brin­gen kann. Kon­stant in der Rich­tung kann man mit der Idee auch sein. Das Pro­blem ist, dass die Schlag­län­ge mit die­sem Kon­zept zwangs­läu­fig immer ein gutes Stück weg von dem sein wird, was für die­se Per­son eigent­lich mög­lich wäre. Man ver­zich­tet also wis­sent­lich auf die Mög­lich­keit sei­nen kör­per­li­chen Mög­lich­kei­ten ent­spre­chend beson­ders weit zu schla­gen. Für den Dri­ver erge­ben sich auch oft Pro­ble­me, da der Kopf / Brust­korb für die aller­meis­ten Gol­fer im Treff­mo­ment bes­ser erkenn­bar rechts des Bal­les sein soll­te. In eini­gen Fäl­len ist das Kon­zept was Tom, so glau­be ich zumin­dest, über­wie­gend pro­pa­giert, bes­ser als das was Leu­te vor­her machen, aber einem muss klar sein, dass man sich mit weni­ger zufrie­den gibt als eigent­lich mög­lich wäre. Bei die­ser The­ma­tik muss man wie bei allem aber vor allem ver­ste­hen, dass es kei­ne Fra­ge von schwarz oder weiß ist. Man muss immer schau­en wo der jewei­li­ge Gol­fer aktu­ell steht, was die aktu­el­len Pro­ble­me sind, was die Zie­le der Per­son sind, wel­chen Zeit­rah­men jemand setzt um Erfol­ge sehen zu wol­len, ob der­je­ni­ge übt, ob der­je­ni­ge ver­mut­lich gut üben wird, was kör­per­lich mög­lich ist, wie resi­li­ent jemand ist, ob jemand Feed­back beim Trai­ning hat, usw. Um Fra­gen wie dei­ne für eine bestimm­te Per­son zu klä­ren, bedarf es immer indi­vi­du­el­le Zusam­men­ar­beit mit einem pas­sen­den Trai­ner. Andern­falls ist es garan­tiert, dass eine Per­son an wich­ti­gen Stel­len falsch abbiegt, da sich ja nicht nur eine sol­cher Fra­gen stel­len, son­dern zehn, zwan­zig oder auch hundert.

    2. @BIRDIETRAIN Vie­len Dank für dei­ne aus­führ­li­chen Gedan­ken! Als ich zum ers­ten Mal über ein Video von Tom mit die­sem Ansatz gestos­sen bin, war mir sofort klar, dass ich damit nicht mei­ne maxi­ma­le Wei­te errei­chen kann, da durch den feh­len­den Weights­hift die kine­ti­sche(?) Ener­gie nicht maxi­miert wird. Bei den mir bekann­ten Sagu­to-Vide­os ver­zich­tet er aber auf den Hin­weis, dass ein Weights­hift ein­ge­baut wer­den kann, um zusätz­li­che Schlä­ger­kopf­ge­schwin­dig­keit zu errei­chen (daher auch mei­ne Fra­ge an euch). Mög­li­cher­wei­se mit Absicht, um den – in den meis­ten Fäl­len wohl auto­ditak­ti­schen Zuschau­er – nicht zu über­for­dern? Jeder zusätz­li­che “Schwung-schritt” bringt bekann­ter­wei­se ja immer auch wie­der ein Feh­ler­po­ten­ti­al. Zumin­dest mir gibt mir die­ser “Anfän­ger­schlag”, aus den von dir gut beschrie­be­nen Grün­den (beson­ders Low Point), einen soli­den Basis­schlag, für wel­chen ich beson­ders in Druck­si­tua­tio­nen, bei schwie­ri­ger Lage oder im heu­te­ma­chi­chir­gend­et­was­falsch-Modus dank­bar bin. Dann neh­me ich ein­fach ein höhe­res Eisen. Mir bringt der Weights­hift aktu­ell +10% Wei­te. Natür­lich arbei­te ich dar­an den Weights­hift in mei­nen Schwung ein­zu­ver­lei­ben, aber beson­ders die Schlä­ger­kopf­kon­trol­le (Draw, Fade) und der Rück­schwung fal­len mir ein­fa­cher zu üben, wenn ich auf den Weights­hift ver­zich­te. Dann tum­meln sich nicht zuvie­le Vor­stel­lun­gen im Kopf. Aber das ist ja dann wie­der ziem­lich indi­vi­du­ell, wie du ja in dei­nen letz­ten Zei­len erläu­tert hast. Wobei ich dann doch in mei­ner eige­nen Über­heb­lich­keit immer das Gefühl habe, dass vie­len Frei­zeit­gol­fern auf mei­ner Run­de die­ser Anfän­ger­schlag sicher nütz­lich wäre, sei es auch nur als Grundlage/Basisverständnis. Fro­he Ostern!

    3. @BIRDIETRAIN wel­che Kör­per­tei­le muß ich ansteuern.?Beim aus­ho­len die rech­te Schulter?Beim Durch­schung die lin­ke Schulter?

  6. Super Erklä­rung, hat­te auf der Run­de sofort ein bes­se­res Gefühl . Könn­te bei mir der Schlüs­sel für ein sta­bi­les, bes­se­res Golf werden 👍

    1. ja, egal wie man es ggf. bes­ser beschrei­ben könn­te, man wird ein solch eta­blier­tes Wort wie Dre­hung nicht in der Brei­te ändern kön­nen. Ist wahr­schein­lich auch nicht not­wen­dig. Ich ken­ne kein geeig­ne­tes Wort, was die Kör­per­be­we­gung so beschreibt, dass es sicher bei fast allen Gol­fern zum rich­ti­gen führt. Das wird es auch nicht geben. Kör­per­be­we­gung ist glau­be ich am bes­ten, weil es nichts sagend ist und damit auch nichts Fal­sches impliziert.

  7. Ich fin­de die Vor­stel­lung des Bogen­span­nens (beim Pfeil- und Bogen­schie­ßen) oder Speer­wur­fes sehr gut für den Rück­schwung eben­so wie den den Stei­ne­flit­schens über einen See. Letz­te­res auch für das Hand­ge­lenk spä­ter beim Release…

  8. Jetzt noch ein Tuto­ri­al wie man den Abschwung rich­tig ein­lei­ten kann, also (Shift und) Hüft­ro­ta­ti­on vor den Armen statt schie­ben, ein­kni­cken und um die noch nicht rich­tig rotier­te Hüf­te den Ball löf­feln … 😉 also wie man die­se Feh­ler über­win­det selbst wenn man es ver­stan­den hat

    1. Ich weiss nicht genau wo ich es kon­kret her habe, aber sicher nicht voll­stän­dig aus mei­nen eige­nen Gedan­ken. Mike Malas­ka erklärt es glau­be ich manch­mal so oder so ähn­lich. Er hat immer mal wie­der inter­es­san­te Vor­stel­lun­gen und Beschrei­bun­gen, die auch für jeman­den span­nend sein kön­nen, der schon 1000 oder mehr Vide­os gese­hen hat. Den­noch tei­le ich nicht alles von ihm so 1 zu1. Aller­dings ken­ne ich ihn und sei­nen Unter­richt auch nicht per­sön­lich. Woll­te nur die Emp­feh­lung aus­spre­chen wenn du die Suche nach Schwung­ge­füh­len oder Asso­zia­tio­nen in der Rich­tung beson­ders magst.

  9. Kann mich den Vor­kom­men­ta­to­ren nur anschlie­ßen – super Erklä­rung. Wer­de die “Sche­rung” (nicht Dre­hung) gleich mor­gen auf der Ran­ge mal ausprobieren.

  10. Hallo,danke Klas­se Video.Was muss ich denn ansteu­ern? Beim aus­ho­len Rech­te Schul­ter ? Beim Durch­schung Lin­ke Schul­ter? oder?

    1. Hal­lo Udo! Was du ansteu­ern musst oder anders aus­ge­drückt was du füh­len musst kann kaum beant­wor­tet wer­den, denn das ist indi­vi­du­ell. Die beschrie­be­nen Prin­zi­pi­en sind für jeden gleich, aber jeder wird bei der Umset­zung ein ande­res Gefühl haben.

    1. Das freut uns! Bit­te tra­ge dich dazu in das For­mu­lar ein oder schrei­be uns eine Mail. In der Videobe­schrei­bung sind die ent­spre­chen­den Infor­ma­tio­nen zu fin­den. Bis bald und LG

  11. Wirk­lich die bes­te Erklä­rung die ich bis jetzt gefun­den habe: logisch ana­ly­siert und erklärt, in ein­zel­ne Schrit­te auf­ge­teilt und inklu­si­ve Lern­pfad der „Dre­hung“ also bzw. der Schwung­ab­fol­ge. Wirk­lich super 🤩 und in einem ange­neh­men und sehr gutem Deutsch gespro­chen. (Das ist auch mal sehr erhol­sam unter den gan­zen You­Tubern die es hier so gibt) 😊

    1. Freut mich, dass dir das Video gefal­len hat. Dan­ke auch für das Kom­pli­ment hin­sicht­lich der Spra­che. Mir fällt das nicht auf. Wahr­schein­lich hat­te ich ein­fach Glück in einem Umfeld auf­zu­wach­sen in wel­chem ich es ler­nen konn­te. Bei Lukas fin­de ich das viel erstaun­li­cher, dass er so gut deutsch spricht, da er die Vide­os als Bay­er ja in einer Fremd­spra­che auf­neh­men muss ;-D

  12. Super geklärt ; der ein­zi­ge Weg auf die Ach­se zu blei­ben (mein Pro­blem) . Habe Ges­tern pro­biert = super Ergeb­nis; eine gan­ze Schlä­ger gewon­nen durch bes­se­re Ball­kon­takt . Vie­len Dank

  13. So ein Quatsch aus einer Dre­hung eine
    ” soge­nann­te” Dre­hung zu machen …Ist das der Ver­such das ” Golf­rad” neu zu erfi­den ?😁 Viel Spaß beim Schwin­gen mit sol­chen Murks­ge­dan­ken im.Kopf 😁😁😁

    1. Plan­lo­ser Kom­men­tar. Der Golf­schwung funk­tio­niert schon immer grund­le­gend gleich, weil der Kör­per von Men­schen seit Golf gespielt wird schon immer gleich funk­tio­niert. Dre­hung ist nur eine Begriff­lich­keit, die eine Vor­stel­lung her­vor­ruft und Gutes aus­lö­sen kann oder eben nicht ide­al für eine Per­son funk­tio­niert. Meist ist die aus­ge­lös­te Asso­zia­ti­on nicht gut für Leu­te. Egal ob man es Dre­hung nennt oder nicht: Den meis­ten gelingt es in nicht ihre Kör­per­be­we­gung gut zu koor­di­nie­ren. Wenn man die­se dann ver­än­dern will, braucht es zunächst ein Kon­zept, wel­ches sich aus Gedan­ken zusam­men­setzt, wel­che dann in ein Gefühl über­setzt wer­den müs­sen. Wenn die Vor­stel­lun­gen, die man bis­lang hat­te, nicht zum gewünsch­ten Ergeb­nis führ­ten, muss man die Gedan­ken ändern. Sonst ändert man das Han­deln nicht. Wenn du mit dei­ner Dre­hung zufrie­den bist, musst du kei­ne alter­na­ti­ven Gedan­ken suchen. Die Tat­sa­che, dass du dir ein Video zur Dre­hung anschaust, lässt ver­mu­ten, dass dem jedoch nicht so ist. Eine Garan­tie, dass die Beschrei­bung im Video ide­al für dich ist oder bes­ser ist als das was du bis­lang als Vor­stel­lung hat­test, gibt es natür­lich nicht.

    2. @BIRDIETRAIN Dan­ke für die Kom­ple­xe Antwort…Ich bin im übri­gen abso­lut zufrie­den mit mei­ner Dre­hung, da lagst Du mit dei­nef ” Ana­ly­se” lei­der dane­ben 😁 Ich schaue aber gene­rell ger­ne Golfvideos…Jeder muss für sich ein Kör­per­ge­fühl ent­de­cken was funk­tio­niert das ist richtig…Vieles was ver­mit­telt wird führt aber mehr zur Paralyse…meinen Kom­men­tar als plan­los abzu­tun zeugt von einer gewis­sen Arro­ganz bzw. Teflonmentalität…Wer aus einer Posi­ti­on der Stär­ke agiert hät­te sowas nicht nötig .…Denk mal drü­ber nach😁😁😁

    3. @Alfons Arro­ganz ist für mich eher aus einer Posi­ti­on des nicht Exper­ten­da­seins gut gemein­te Inhal­te als “Quatsch” und “Murks” abzu­tun, was impli­ziert es bes­ser zu wis­sen. Plan­los ist der Kom­men­tar, weil er Behaup­tun­gen ent­hält, die kei­ne Grund­la­ge von Erfah­rung oder einer Argu­men­ta­ti­on ent­hal­ten. Nötig habe ich es nicht dar­auf zu reagie­ren, aber Leu­ten, die im Inter­net trol­len eine Gren­ze auf­zu­zei­gen, hal­te ich für sinn­voll. Die bes­te Stra­te­gie ist es aber sicher nicht. Jeder hat aber mal einen schlech­ten Moment, sodass ich sowas auch kei­nem übel neh­me. Belei­di­gen woll­te ich dich jeden­falls nicht als Per­son, son­dern ledig­lich auf­zei­gen, dass ich den Kom­men­tar für nicht son­der­lich qua­li­fi­ziert hal­te. Ich den­ke das ist nachzuvollziehen.

  14. Super Übung für die Kör­per­dre­hung. Die­se “3‑Teilung” des Schwungs lässt sich gedank­lich mit örper­li­cher Durch­füh­rung sehr gut kom­bi­nie­ren, auch wenn die ers­ten Bäl­le dafür erst mal auf der Stre­cke blei­ben. Danke!

    1. Hal­lo Axel! Der seit­li­chen Bewe­gung geht eine Druck­ver­la­ge­rung in Rich­tung Ziel schon im Rück­schwung vor­aus. Wenn dazu am Ende des Rück­schwun­ges die vor­de­re Sei­te auch pas­send nach unten gebracht wur­de (für einen Rechts­hän­der ist die lin­ke Sei­te des Kör­pers tie­fer) ist es viel­mehr ein in Rich­tung Ziel fal­len las­sen als eine zusätz­lich ange­steu­er­te Bewegung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Das Spiel mit den Eisen www.milanegeler.de Birdietrain golf

⭐️ Das Spiel mit den Eisen www​.mila​ne​ge​ler​.de⭐️ Das Spiel mit den Eisen www​.mila​ne​ge​ler​.de



#Treff­mo­ment #Eisen #Golf­schwung Milan Ege­ler PGA Golf Pro­fes­sio­nal (G1) Men­tal Coach  Musik: Take it Musi­ker: LiQWYD Kur­ze Golf Lern-Vide­os, Golf mit Milan Ege­ler, Golf­un­ter­richt in Köln, Bes­ser Gol­fen, Golf­trai­ning, Golf Men­tal, Schlä­ge spa­ren, Golf ler­nen, Golf in Bonn, V‑Golf, men­ta­les Golf, kur­zes Spiel, lan­ges Spiel, Eisen, Höl­zer, Dri­ver, Hook, Sli­ce, Fade, Draw,

Von innen kommen Uebung Und Warum es dir bislang vermutlich nicht gelang Birdietrain golf

Von innen kommen | Übung | Und: Warum es dir bislang vermutlich nicht gelangVon innen kommen | Übung | Und: Warum es dir bislang vermutlich nicht gelang



Bewirb dich jetzt für ein KOSTENLOSES ANALYSEGESPRÄCH mit Joscha oder Lukas. Dabei erar­bei­ten wir gemein­sam dei­nen indi­vi­du­el­len Schritt für Schritt Plan wie du dein Golf­spiel nach­hal­tig ver­bes­sern kannst. Kli­cke auf den Link: de _____________________  Fol­ge uns auch auf FACEBOOK und INSTAGRAM: https://​www​.face​book​.com/​b​i​r​d​i​e​t​r​a​in/ https://​www​.insta​gram​.com/​b​i​r​d​i​e​t​r​a​in/ _____________________ Kon­takt: info@birdietrain.com lampe@birdietrain.com eisinger@birdietrain.com de _____________________ GOLFREISEN