Golf-Etikette für das Golfspiel



golf 123 12

Wir reden so viel über dei­nen Golf­schwung und zusätz­li­che Mecha­ni­ken und machen uns manch­mal nicht genug Gedan­ken über die Golf-Eti­ket­te, die in Wahr­heit Golf-Grund­la­gen sind, die jeder ken­nen und respek­tie­ren soll­te. Das Golf­spiel hat natür­lich mehr als sei­nen Anteil an Regeln und Vor­schrif­ten, und vie­le der Golf-Eti­ket­te, die die Teil­neh­mer des Golf­spiels ken­nen soll­ten, wer­den ein­fach durch Gewohn­heit und Beob­ach­tung des rich­ti­gen Ver­hal­tens gelehrt.

Gehen wir also eine klei­ne Check­lis­te mit den Grund­la­gen der Golf-Eti­ket­te durch.

1. Bevor du anfängst, soll­test du dich über die ört­li­chen Regeln infor­mie­ren, die auf dem Platz gel­ten, auf dem du spielst. Hin­ter­las­se dann einen Iden­ti­fi­ka­ti­ons­punkt auf der Ober­flä­che dei­nes Golf­balls und sage den Spie­lern in dei­ner Grup­pe, wel­che Num­mer und wel­che Mar­ke du spielst.

2. Ver­mei­de lang­sa­mes Spiel. Die Golf-Eti­ket­te ver­langt, dass du dei­nen Schlag nicht län­ger als 30 bis 45 Sekun­den nach der Wahl dei­nes Golf­schlä­gers aus­führst. Wenn du noch nicht bereit bist zu schla­gen, wäh­rend du an der Rei­he bist, bit­te einen ande­ren Gol­fer in dei­ner Grup­pe, zu spie­len. Wenn du einen Ball schlägst und er ver­lo­ren geht, hast du fünf Minu­ten Zeit, um ihn wie­der­zu­fin­den, nach­dem du an der Stel­le ange­kom­men bist, an der du glaubst, dass der Ball gelan­det ist. Als Teil­neh­mer ist es dei­ne Auf­ga­be, die Regeln des Golf­spiels zu verstehen.

3. Hal­te den Golf­platz instand, damit alle ande­ren Freu­de an ihrem Spiel haben kön­nen. Die Golf-Eti­ket­te ver­langt, dass du alle Divots ersetzt oder repa­rierst, in einen Bun­ker auf der nied­ri­gen Sei­te, die dem Ball am nächs­ten ist, kommst und den Bereich, aus dem der Ball geschla­gen wur­de, sowie alle Fuß­ab­drü­cke harkst und alle Pitch­mar­ken, die beim Auf­tref­fen des Balls auf das Grün ent­ste­hen, repa­rierst. Ver­su­che, die Flä­che so zu glät­ten, dass sie über­put­tet wer­den kann.

4. Auf dem Grün. Sei damit ver­traut, wo der Ball eines ande­ren Spie­lers liegt, und tre­te nie­mals auf die Putt­li­nie eines ande­ren Spie­lers. Wenn dein Golf­ball irgend­wo in der Nähe der Putt­li­nie eines ande­ren Spie­lers liegt, mar­kie­re dei­nen Ball mit einer klei­ne­ren, dün­nen Mün­ze. Stel­le dich nir­gend­wo hin, wo du einen ande­ren Spie­ler beim Put­ten ablen­ken könn­test, rüh­re nicht und schla­ge nicht. In der Regel soll­te der Teil­neh­mer, des­sen Ball dem Loch am nächs­ten ist, rou­ti­ne­mä­ßig den Flag­gen­stock pfle­gen. Wenn du den Pin her­aus­nimmst, lege ihn neben das Grün.

5. Zur Eti­ket­te der Golf­grund­re­geln gehört, dass du nie­mals einen Ball schlägst, wäh­rend du mög­li­cher­wei­se die Par­tei vor dir triffst, und dass du “Vor” rufst, wenn dein Golf­ball ver­se­hent­lich in die Nähe kommt, wor­auf­hin du dich für dei­nen Feh­ler ent­schul­di­gen solltest.

6. Fast jeder ärgert sich wäh­rend eines Golf­spiels, aber Wut­aus­brü­che sind inak­zep­ta­bel. Schlä­ger zu wer­fen, zu schrei­en oder sich gene­rell lächer­lich zu machen, ver­stößt gegen die Golf-Etikette.

Es gibt ein The­ma, das etwas brenz­lig wer­den kann, da Cad­dies immer sel­te­ner ein­ge­setzt wer­den. Aber wenn du die Mög­lich­keit hast, einen Cad­die zu benut­zen, und für mich ist das wirk­lich die bes­te Art, das Golf­spiel zu genie­ßen, sind wir manch­mal rat­los, was wir ihm als Trink­geld geben sol­len. Die Golf-Eti­ket­te besagt, dass 50 % dei­nes Cad­dy-Hono­rars ange­mes­sen sind, wenn der Cad­dy einen zufrie­den­stel­len­den Job gemacht hat, und ein biss­chen mehr, wenn er außer­ge­wöhn­lich war.



Source by Sean O’Kel­ly

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

golf 123 22

Wie Tiger Woods den Golfschläger greift und wie du den Golfschläger nach deinen Bedürfnissen greifstWie Tiger Woods den Golfschläger greift und wie du den Golfschläger nach deinen Bedürfnissen greifst



Wie du den Golf­schlä­ger greifst wie Tiger Woods. Zuerst müs­sen wir eini­ge Refe­renz­punk­te an dei­nen Hän­den fest­le­gen, damit du dei­ne Hän­de für jeden der beschrie­be­nen Griffsti­le in die rich­ti­ge Posi­ti­on brin­gen kannst. In die­sem Arti­kel wer­den die Anwei­sun­gen für Rechts­hän­der gege­ben. Wenn du Links­hän­der bist, kannst du die Anwei­sun­gen genau­so anwen­den,

golf 123 22

Vorteile von individuell angepassten GolfschlägernVorteile von individuell angepassten Golfschlägern



Der Schwung eines jeden Gol­fers ist so ein­zig­ar­tig wie der Gol­fer selbst. Nur sel­ten, wenn über­haupt, gibt es einen gemein­sa­men Schwung zwi­schen Gol­fern. Von der Anspra­che bis zum Durch­schwung ist kein Schwung wie der ande­re. Die Nuan­cen kön­nen so ein­fach sein wie die Kör­per­grö­ße des Gol­fers oder so tief­grei­fend wie