Golfplatzpflegegeräte kaufen – neu, gebraucht oder geleast?



golf 123 19

Die Pfle­ge eines Golf­plat­zes ist eine exak­te Wis­sen­schaft und Kunst. Damit ein Platz den Stan­dards ent­spricht, gibt es zahl­rei­che Anfor­de­run­gen – von der Höhe der Gras­nar­be bis hin zur Spiel­ge­schwin­dig­keit – die für Fair­ways, Greens und Roughs unter­schied­lich sind. Die Mann­schaf­ten müs­sen sich auf eine zuver­läs­si­ge Golf­platz­pfle­ge­aus­rüs­tung ver­las­sen kön­nen, um die Arbeit rich­tig zu erle­di­gen und die anspruchs­vol­len Pfle­ge­plä­ne einzuhalten.

Wir wer­den zwei wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen beim Kauf der not­wen­di­gen Aus­rüs­tung unter­su­chen. Ers­tens: Soll man sei­ne Maschi­nen kau­fen oder lea­sen? Wenn man kauft, soll­te man dann neue Gerä­te oder gebrauch­te Rasen­ge­rä­te kaufen?

Kau­fen oder leasen

Die­se Fra­ge wird oft gestellt, wenn es um ein neu­es Auto geht, aber wenn es dar­um geht, eine War­tungs­flot­te mit den Werk­zeu­gen für ihren Beruf aus­zu­stat­ten, wird die Ent­schei­dung viel detaillierter.

Der gro­ße Vor­teil des Lea­sings von Aus­rüs­tung ist, dass sich eine Mann­schaft nie Gedan­ken über die Ver­al­te­rung machen muss. Wenn die Lea­sing­dau­er abge­lau­fen ist, kann die neu­es­te Aus­rüs­tung in einen neu­en Ver­trag auf­ge­nom­men wer­den. Die Besat­zun­gen haben dann Zugang zu den neu­es­ten Maschi­nen und Tech­no­lo­gien, ohne sich um ver­al­te­te Model­le küm­mern zu müs­sen. Es gibt jedoch vie­le grund­le­gen­de Maschi­nen, die sich nicht wirk­lich mit der Zeit ver­än­dern. Ein Rasen­mä­her oder eine Erd­be­we­gungs­ma­schi­ne wird sich nicht dras­tisch wei­ter­ent­wi­ckeln, abge­se­hen von ein paar zusätz­li­chen Annehmlichkeiten.

Daher ist der Kauf der meis­ten Gerä­te in vie­len Fäl­len die bes­se­re Opti­on. Die Kre­dit­ra­ten kön­nen zwar manch­mal höher sein als die Lea­sing­ra­ten, aber am Ende der Kre­dit­lauf­zeit bleibt die Aus­rüs­tung auf dem Golf­platz. Gut gewar­te­te Mäher und Trak­to­ren hal­ten lan­ge und kön­nen vie­le Jah­re lang genutzt wer­den, ohne dass man sich um die monat­li­chen Raten küm­mern muss. Letzt­end­lich bie­tet dies eine bes­se­re finan­zi­el­le Fle­xi­bi­li­tät, da die Mann­schaft nur dann Aus­ga­ben tätigt, wenn sie die Gerä­te benutzt, anstatt Zah­lun­gen zu leis­ten, auch wenn die Gerä­te unge­nutzt bleiben.

Genau wie beim Kauf eines Hau­ses im Ver­gleich zur Mie­te ist das eige­ne Ver­mö­gen mit jedem Jahr mehr wert als ein neu­er Lea­sing- oder Mietvertrag.

Neue oder gebrauch­te Rasengeräte

Aller­dings kön­nen Golf­platz­pfle­ge­ge­rä­te eine teu­re Inves­ti­ti­on sein. Wenn man nicht über viel frei­es Kapi­tal ver­fügt, müs­sen die meis­ten Leu­te einen Kre­dit auf­neh­men, um neue Maschi­nen zu kau­fen. Den­noch bie­ten die neu­es­ten Model­le die Gewiss­heit, dass die Maschi­nen ansprin­gen und über vie­le Jah­re hin­weg kei­ne Pro­ble­me haben wer­den. Es gibt aber auch ande­re Möglichkeiten.

Gebrauch­te Rasen­ma­schi­nen haben natür­lich den Vor­teil, dass sie güns­ti­ger sind als ein neu­es Modell. Wenn du einen Trak­tor direkt kaufst, sparst du dir die Zins­zah­lun­gen. Repa­ra­tu­ren und War­tung sind zwar ein grö­ße­res Pro­blem bei gebrauch­ten Rasen­ge­rä­ten, aber die monat­li­chen Ein­spa­run­gen machen die­se Kos­ten mehr als wett. Die meis­ten Rasen­mä­her und Groß­ma­schi­nen sind sehr gut ver­ar­bei­tet und hal­ten lan­ge, auch wenn sie gebraucht gekauft werden.

Letzt­lich geht es bei die­sen Ent­schei­dun­gen dar­um, lang­fris­tig zu den­ken. Wäh­rend das Lea­sing für kurz­fris­ti­ge Ent­schei­dun­gen und für klei­ne­re Unter­neh­men, die knapp bei Kas­se sind, attrak­tiv ist, wird sich der Kauf der benö­tig­ten Gerä­te auf lan­ge Sicht immer auszahlen.



Source by Jere­my P Stanfords

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

golf 123 18

Mit diesen einfachen Golftipps hörst du für immer mit dem 3‑Putten aufMit diesen einfachen Golftipps hörst du für immer mit dem 3‑Putten auf



Hier geht es nicht so sehr um die Putt-Tech­nik, son­dern eher um eine soli­de Rou­ti­ne und das Lesen des Grüns. Wir wol­len, dass du ein paar ein­fa­che Auf­ga­ben hast, die du leicht wie­der­ho­len und in dei­ne Rou­ti­ne auf dem Grün ein­bau­en kannst, um den gefürch­te­ten und oft ärger­li­chen 3‑Putt zu