Google AdWords, Breit “Phrase” (Genau) und Negative Schlüsselwörter



golf 123 07

Wenn du dei­ne ers­ten Schrit­te in der Welt von Goog­le AdWords machst, ist es nur all­zu leicht, sich eine Lis­te von Key­words zu schnap­pen und sofort los­zu­le­gen. Goog­le gibt dir jedoch viel mehr Kon­trol­le über dei­ne Key­words und dar­über, wann dei­ne Anzei­gen erscheinen.

Goog­le erlaubt dir, 4 ver­schie­de­ne Arten von Key­words zu ver­wen­den: Broad, Phra­se, Exact und Nega­ti­ve. Es ist wich­tig, dass du eine Kom­bi­na­ti­on aus all die­sen Arten von Key­words ver­wen­dest, um die bes­ten Ergeb­nis­se zu erzie­len und dei­nen ROI zu maximieren.

In unse­rem Bei­spiel kon­zen­trie­ren wir uns auf eine Web­site, die Golf­aus­rüs­tung verkauft.

Broad Match Keywords

Broad Match sind die Stan­dard-Key­words, die in Goog­le AdWords ver­wen­det wer­den. Wenn du dei­ne Key­words ein­fach zu dei­ner Anzei­gen­grup­pe hin­zu­fügst, wer­den sie als Broad Match hin­zu­ge­fügt. Broad-Match-Key­words haben kei­ne Sym­bo­le um sich her­um, son­dern wer­den ein­fach als Key­word angezeigt.

Wenn du das brei­te Key­word Golf hast, wird dei­ne Anzei­ge jedes Mal ange­zeigt, wenn nach dem Wort Golf gesucht wird, z. B. Golf­bäl­le, gebrauch­te Golf­schlä­ger und Golf­tur­nie­re. Im Grun­de genom­men wird dei­ne Goog­le-Anzei­ge immer dann ange­zeigt, wenn nach dei­nem Key­word gesucht wird.

Wenn du das Key­word Golf­tur­nier ver­wen­dest, wür­de dei­ne Anzei­ge bei jeder Suche ange­zeigt wer­den, die Golf und Tur­nier in belie­bi­ger Rei­hen­fol­ge mit ande­ren Key­words ent­hält. Das ist nicht immer eine gute Idee, denn in man­chen Nischen wer­den vie­le Key­words für völ­lig unter­schied­li­che Pro­duk­te oder sogar ver­schie­de­ne Nischen verwendet.

Phra­se Match Keywords

Hier kom­men die Phra­se-Match-Key­words von Goog­le ins Spiel. Phra­se-Match-Key­words bestehen aus zwei oder mehr Key­words und sind häu­fi­ge Such­be­grif­fe für dei­ne Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen. Um Phra­se-Match-Key­words in Goog­le AdWords ein­zu­rich­ten, musst du die von dir gewähl­te Phra­se mit Anfüh­rungs­zei­chen umge­ben, etwa so.

Wenn du das Phra­se-Match-Key­word “Golf­tur­nie­re” ver­wen­dest, wür­de dei­ne Anzei­ge erschei­nen, wenn nach die­sem Key­word zusam­men mit allen ande­ren Such­be­grif­fen gesucht wird, die dei­ne Phra­se zusätz­lich zu ande­ren Key­words ent­hal­ten, z.B. Ama­teur­golf­tur­nie­re und Golf­tur­nier­prei­se. Bei einer Suche mit den Wör­tern “Golf” und “Tur­nie­re”, getrennt von ande­ren Schlüs­sel­wör­tern, wür­de dei­ne Anzei­ge jedoch nicht ange­zeigt werden.

Mit Phra­se-Match-Key­words kannst du dei­ne Anzei­gen genau­er aus­rich­ten, um sicher­zu­stel­len, dass die Besu­cher, die du erhältst, genau nach dem Pro­dukt suchen, das du ver­kaufst. Phra­se-Match-Key­words kos­ten außer­dem weni­ger als Broad-Match-Key­words, da die Key­words ziel­ge­rich­te­ter sind und es weni­ger Kon­kur­renz um die bes­ten Plät­ze gibt.

Exact Match Keywords

Exakt über­ein­stim­men­de Such­be­grif­fe funk­tio­nie­ren ähn­lich wie Phra­sen, aber dei­ne Anzei­ge wird nur ange­zeigt, wenn nach den exak­ten Such­be­grif­fen gesucht wird. Wenn es vor oder nach den Such­be­grif­fen wei­te­re Such­be­grif­fe gibt, wird dei­ne Anzei­ge nicht angezeigt.

Um exakt pas­sen­de Key­words zu erstel­len, fügst du ecki­ge Klam­mern um dein Key­word hin­zu [like this]. Exakt pas­sen­de Key­words kön­nen dei­ne Kos­ten noch wei­ter sen­ken, da es noch weni­ger Kon­kur­ren­ten für die von dir gewähl­ten Key­words gibt.

Nega­ti­ve Match Keywords

Dies ist viel­leicht einer der am meis­ten über­se­he­nen Tei­le der Ein­rich­tung dei­ner Key­words in Goog­le AdWords. Nega­ti­ve Key­words sind Wör­ter, die bei einer Suche dazu füh­ren, dass dei­ne Anzei­ge nicht ange­zeigt wird, unab­hän­gig davon, was sonst noch in der Suche ent­hal­ten war.

In vie­len Nischen gibt es Schlüs­sel­wör­ter, die auf ande­re Pro­duk­te, die du nicht anbie­test, oder sogar auf ande­re Bran­chen zutref­fen. Mit nega­ti­ven Key­words kannst du völ­lig irrele­van­te Klicks auf dei­ne Anzei­gen her­aus­fil­tern. Um beim The­ma Golf zu blei­ben: Ein Bei­spiel für ein nicht ver­wand­tes Pro­dukt ist das Auto, der Volks­wa­gen Golf. Die­ser hat zwar eini­ge der Key­words gemein­sam, steht aber in kei­nem Zusam­men­hang mit dei­nem Unter­neh­men. Um die­se Such­an­fra­gen her­aus­zu­fil­tern, könn­ten wir nega­ti­ve Key­words für ‑vw, ‑volks­wa­gen, ‑auto usw. hinzufügen.

Du kannst auch nega­ti­ve Such­be­grif­fe ver­wen­den, um bestimm­te Such­an­fra­gen in dei­ner eige­nen Nische her­aus­zu­fil­tern, z. B. darfst du kei­ne gebrauch­ten Golf­aus­rüs­tun­gen verkaufen.

Tipps

Wenn du dei­ne Schlüs­sel­wör­ter in Goog­le AdWords ein­stellst, wür­de ich dir emp­feh­len, dass du:

  1. Hal­te dich von Ein-Wort-Key­words fern, da sie nicht ziel­ge­rich­tet genug sind. 
  2. Erstel­le so vie­le Phra­se-Match-Key­words, wie dir ein­fal­len oder du recher­chierst. Wenn du fest­stellst, dass Besu­cher etwas ande­re Schlüs­sel­wör­ter ver­wen­den, füge sie zu dei­ner Lis­te hinzu. 
  3. Erstel­le für jede Phra­sen­über­ein­stim­mung ein exakt pas­sen­des Key­word und füh­re sie zusam­men aus. Wenn du die exak­te Über­ein­stim­mung zusam­men mit der Phra­sen­über­ein­stim­mung ver­wen­dest, wer­den dei­ne Kos­ten gesenkt und die exak­te Über­ein­stim­mung ent­spricht genau dem, was gesucht wurde. 
  4. Erstel­le so vie­le nega­ti­ve Key­words, wie du fin­den kannst. Am bes­ten ver­wen­dest du ein Key­word-Recher­che-Tool und beginnst mit ein­zel­nen Key­words, um die ande­ren Nischen zu fin­den, die die Key­words verwenden. 

Wenn du die­se Tipps befolgst und dei­ne Key­words von Anfang an rich­tig ein­stellst, wirst du weni­ger Zeit damit ver­brin­gen, dei­ne Goog­le AdWords zu ändern, weil du vie­le Besu­cher bekommst, die eigent­lich nicht an dei­nen Pro­duk­ten oder Dienst­leis­tun­gen inter­es­siert sind.

Ich wün­sche dir ganz viel Erfolg.



Source by Mark Voce

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

golf 123 07

Golf Travel Cases, perfekt für Travel BugsGolf Travel Cases, perfekt für Travel Bugs



Wenn wir ver­rei­sen, haben wir immer genü­gend Kof­fer für all unse­re Gegen­stän­de dabei, sei es für Schu­he, Klei­dung oder ande­re Mate­ria­li­en. Das ist wahr­schein­lich der Grund, war­um es Kof­fer für alle mög­li­chen Werk­zeu­ge, Spie­le und Sport­ar­ti­kel gibt. Wenn man sich für Sport inter­es­siert, vor allem für Golf, freut man sich