Mit dem Wohnmobil nach Dänemark – Mega Stellplatz – Teil 1



Mit dem Wohnmobil nach Daenemark Mega Stellplatz Teil 1 Adria

Hal­lo und herz­lichst begrüßt zu einem neu­en Reisevideo.
Wir star­ten ein Kon­trast­pro­gramm. Vom war­men Sar­di­ni­en fah­ren wir nun in käl­te­re Gefil­de. Nach Däne­mark. Wir besu­chen einen der schöns­ten Stel­lülät­ze, die wir ken­nen, wir fah­ren mutig mit unse­rem Kai-Uwe auf den Strand, ler­nen Urzeit­tie­re ken­nen, trei­ben uns in Muse­en rum und üben uns im Freistehen.
Auf geht’s und ab auf die Stra­ße. Wir kamen ganz gut vor­an bis zum, wer hät­te es gedacht, Elb­tun­nel. Hier gab es, wie üblich einen Stau, aber wir hat­ten es ja nicht eilig. Ab der däni­schen Gren­ze fin­det ein Ent­schleu­ni­gen statt, was beson­ders posi­tiv im dor­ti­gen Stra­ßen­ver­kehr spür­bar ist. Unser ers­tes Ziel heißt Ribe.
Eilig soll­te man es hier nicht haben, aber wir haben ja auch ein Rei­se­mo­bil und kein Rasemobil.
Vor Ribe gibt es einen Stell­platz, den wir zum Über­nach­ten anfuh­ren. Er liegt güns­tig nahe an der Altstadt.
Das Wet­ter war stark män­ge­liert und wur­de noch viel schlech­ter. Es zog ein Sturm auf, der uns mit 120 km/h durch­schüt­tel­te und es reg­ne­te 120 Liter auf den Qua­drat­me­ter qua­si waa­ge­recht. Nach andert­halb Tagen hat­ten wir den Ent­schluss gefasst, hier abzu­bre­chen und wie­der gen Hei­mat zu fah­ren. Das hat­te man wohl an höhe­rer Stel­le gehört und so zeig­te sich plötz­lich und uner­war­tet die Son­ne, die sich laut Wet­ter­be­richt eine tage­lan­ge Aus­zeit neh­men soll­te. Und so konn­ten wir doch noch einen Stadt­rund­gang machen, der sich lohnt.
Aus klei­nen Bächen wur­den ordent­li­che Flüs­se, aber die Gas­sen von Ribe sind ne Wucht.
Ribe ist die ältes­te Stadt Däne­marks. Sie hat 8287 Ein­woh­ner. Das gesam­te Mit­tel­al­ter hin­durch bis in die frü­he Neu­zeit war Ribe der wich­tigs­te däni­sche Hafen an der Nord­see. Heu­te hat die Stadt ihre eins­ti­ge Bedeu­tung ver­lo­ren, bie­tet aber dank etli­cher erhal­te­ner Bau­wer­ke aus ihrer Glanz­zeit immer noch zahl­rei­che Sehens­wür­dig­kei­ten, allen vor­an den Dom zu Ribe.
2:21.12 Ob in die­sem Haus freund­li­che Leu­te woh­nen, wis­sen wir nicht so genau.
Das Wet­ter war immer noch nicht toll, aber wir mach­ten und auf, um Rømø zu besuchen.
Rømø, deutsch Röm und nord­frie­sisch Rem, ist die süd­lichs­te däni­sche Wat­ten­meer­in­sel. Sie liegt etwa drei Kilo­me­ter nörd­lich von Sylt. Rømø ist mit sei­nem kilo­me­ter­brei­ten befahr­ba­ren Sand­strand ein belieb­tes Ferienziel.
Zu errei­chen ist Rømø, über den maut­frei­en Röm-Damm, der gut 9 km lang ist.
Wer nach Rømø mit dem Wohn­mo­bil fährt, braucht eigent­lich nicht mehr als einen Wohn­mo­bil­stell­platz und fin­det bei Fami­lie Han­sen gleich 3 Oasen auf Rømø – Wohn­mo­bil­stell­plät­ze mit pas­sen­der Infra­struk­tur. https://​www​.roemoe​.de/​c​a​m​p​i​n​g​/​w​o​h​n​m​o​b​i​l​s​t​e​l​l​p​l​a​t​z​-​o​ase
Von die­sem Platz sind wir hell­auf begeis­tert. Er lässt kei­ne Wün­sche offen.
03:15 Er gehört zu den Topp­lät­zen 2021. Das Meer ist fuß­läu­fig erreichbar.
Die Rezep­ti­on ver­fügt über einen sehr sym­pa­thi­schen Wand­schmuck und ist tags­über geöff­net. Es gibt einen war­men Auf­ent­halts­raum, der meh­re­re Tische und einen Fern­se­her auf­weist. Die sani­tä­re Anla­ge beinhal­tet eine Sau­na und Waschmaschinen.
Wei­te­re Beschrei­bun­gen des Stell­plat­zes sind bei den Bil­dern wohl überflüssig.
Hin­ter der Rezep­ti­on befin­den sich noch zwei weit­läu­fi­ge Stellplätze.
Ein Aus­flug zum Strand steht bevor. Die Wet­ter- und damit auch Boden­ver­hält­nis­se haben uns in siche­rer Posi­ti­on ver­har­ren las­sen. Eine Strand­fahrt haben wir uns da noch nicht getraut. Viel­leicht später.….
Wir haben aber jede, sich bie­ten­de Tro­cken­pha­se zum Wan­dern genutzt. Der Wind ver­hin­dert auch sehr gut, dass sich lose Hun­de­haa­re im Wohn­mo­bil ein­schlei­chen konnten.
In der Fer­ne boten sich unun­ter­bro­chen dra­ma­ti­sche Wetterverhältnisse.
Klei­ne­re Ber­ge gibt es hier auch, die­se hei­ßen hier Deiche.
Wäh­rend wir tap­fer mit dem stür­mi­schen Win­den kämpf­ten, kamen ande­re Strand­sport­ler auf ihre Kosten.
Wir hiel­ten bis zum Abend die Stel­lung und konn­ten die­se Schau­spie­le verfolgen.
Abends nah­men wir wie­der unse­ren Stell­platz in der Oase ein, der durch klei­ne grü­ne und rote Plat­ten, die Bele­gung der Par­zel­le deut­lich anzeigen.
Am nächs­ten Mor­gen stand ein Aus­flug nach Hvi­de San­de an. Wir haben hier frü­her viel Urlaub mit unse­ren Kin­dern gemacht.
Hvi­de San­de ist eine Hafen­stadt an der däni­schen West­küs­te, gele­gen auf der Neh­rung Holms­land Klit am Durch­stich zum Ring­kø­bing Fjord. Sie zählt 2876 Einwohner.
Der ers­te Stell­platz, direkt im Indus­trie­ge­biet gefiel und nicht so gut. Nach dem aus­gie­bi­gen Strand­spa­zier­gang sind wir zunächst in unser Stamm­re­stau­rant gefah­ren. Hier gibt es ordent­li­che Küche zu ordent­li­chen Prei­sen. Der Ein­gangs­be­reich ist sehr inter­es­sant – seht selbst.….…
Gestärkt fuh­ren wir zu einem Stell­platz direkt am Hafen.
Nach einem Spa­zier­gang ohne Hun­de, kamen wir zurück ins Mobil und uns schau­ten die­se Augen an. Wir wis­sen, dass sie über­wie­gend freund­lich ist, aber als Fremder-oha.
Im nächs­ten Teil besu­chen wir in ein echt span­nen­des Museum,
wir üben uns im Freistehen,
und ver­su­chen uns im Strandfahren.

Sardinien,Wohnmobil,Adria,Freistehen,Italien,Urlaub mit Hund,Gardasee,Gobox,Maut,Karibik,Camping,Campingplatz,Roller im Wohnmobil,Hund Wohnmobil,Wohnmobil Herbst,Matrix 670 sl,Dänemark,Hvide Sande,Ribe,Tirtitzmuseum,Tirpitz,Nordsee,Drohne,Strand,Wandern,Oase

Tra­vel & Events: %Video­Cap­ti­ons%

56 thought on “Mit dem Wohnmobil nach Dänemark – Mega Stellplatz – Teil 1”

    1. @Bis plötz­lich ich wer­de bei Gele­gen­heit auch mal die älte­ren Vide­os nach und nach anschau­en. Ich habe zwar ein Wohn­mo­bil aber lei­der aus gesund­heit­li­chen Grün­den nicht die Mög­lich­keit damit schwer zu rei­sen. Es ist mehr oder min­der mein All­tags­mo­bil damit ich immer eine Toi­let­te dabei habe. Eine ein­zi­ge Über­nach­tung haben wir jetzt Ende Sep­tem­ber mal getes­tet und ich habe vor das öfters zu ver­su­chen Punkt aber dafür sind lei­der eure Zie­le etwas zu weit und so hole ich mir da nur Geschmack

  1. Hal­lo Nach­barn, dan­ke für das Video aus unse­rer 2. Hei­mat. Die Stell­plät­ze und Orte sind uns gut bekannt, aber es ist immer mal wie­der schön, Bil­der aus den Gegen­den zu sehen. In Hvi­de San­de waren wir vor weni­gen Wochen eben­falls. Wir ste­hen dann meis­tens 5 Kilo­me­ter wei­ter, in Nör­re Lyng­vig, für uns einer der bes­ten Plät­ze Däne­marks. LG Thomas

    1. @Bis plötz­lich Sar­di­ni­en habe ich gese­hen, natür­lich. Der Dau­men war auch immer oben. 😀👍 Im Früh­jahr nächs­ten Jah­res haben wir bei­de die Arbeits­pha­se hin­ter uns, und dann geht die Rei­se­pha­se los. Haben schon eini­ge Plä­ne, viel­leicht sieht man sich ja mal. LG Thomas

    2. Hal­lo, ich habe mir den Cam­ping­platz in Nr. Lyng­vig ange­schaut. Da fah­ren wir dem­nächst mal hin. Dan­ke für den Tipp. 🎞️🏖️😅

  2. Schö­nes Video, dan­ke fürs Zei­gen. Der Platz ist ja wirk­lich toll ange­legt. 👍Ich hab mal ein Abo da gelas­sen, inter­es­sie­re mich immer für neue Platz­vor­stel­lun­gen. LG, Alfred

  3. Tol­ler Bericht. Däne­mark steht auch bei uns auf der Lis­te. Wir sind schon auf das nächs­te Video gespannt. LG aus dem Müns­ter­land von CHonRoad

    1. Vie­len Dank für die net­te Rück­mel­dung. Das moti­viert uns, den zwei­ten Teil zügig auf den Schnei­de­tisch zu bekom­men. LG vom Teu­to­bur­ger Wald und bis plötz­lich 🏖️🎞️😀

  4. Du hast wie­der ein­mal ein rich­tig tol­les Video fer­tig gestellt!
    Schö­ne Auf­nah­men, schön gefilmt und natür­lich …. Klas­se besprochen.
    Wie immer 👍🏼👍🏼👍🏼
    Dan­ke dir!

    1. Ach, das hört man ger­ne. Vie­len Dank für die schö­ne Rück­mel­dung. Von dem Stell­platz waren wir echt begeis­tert. Den wer­den wir auf jeden Fall mal wie­der beeh­ren. LG Güde und Jörg 🎞️🏖️😅

    2. @Bis plötz­lich das glau­be ich euch. Beson­ders bei schö­nem Wet­ter bestimmt herr­lich, da man schön auf der Wie­se sit­zen kann.
      Sah toll und gepflegt aus.
      Schön präsentiert!
      😘

      Viel­leicht sind wir nächs­te Woche bei euch in der Nähe.
      Mal sehen wo es uns hin schlägt.

    3. Was ich euch wärms­tens emp­feh­len könn­te, ist der Stell­platz Hol­len­müh­le. Schaut viel­leicht mal in unser Video von der Erleb­nis­welt Rila. LG und bis plötz­lich 🏖️🎞️😅

  5. Tol­les Video – klas­se Kom­men­ta­re – der Stell­platz ist wirk­lich mega – hat wie­der Spaß gemacht mit euch zu rei­sen – Lie­be Grü­ße 👍👏 und einen schö­nen 1. Advent

    1. Vie­len Dank für die tol­le Rück­mel­dung. Euch auch eine schö­ne Weih­nachts­zeit. Der zwei­te Teil ist in zwei Wochen fer­tig 🎞️🏖️✌️

  6. Hal­lo. Schö­nes Video.
    Hät­te mal ger­ne gewußt wel­ches Restau­rant das Stamm­lo­kal ist.
    Wir sind immer Fisch essen in Hvie Sand. Wür­den aber ger­ne mal was neu­es pro­bie­ren. PS. Es gibt einen schö­nen Stell­platz mit Meer­blick auf der Ost Sei­te vom Hafen. Der unter Teil befes­tigt und ein­ge­teilt mit V und E.. Und einen Stell­platz vor der Düne. L G aus der Pfalz

    1. Hal­lo, das Restau­rant heißt “Sand­s­lot­tet” und liegt nach Hvi­de San­de Rich­tung Kle­god. Ich glau­be, es sind ca. 8km. LG Güde

  7. Tol­les Video! Kann dort in der Nähe tol­len Cam­ping­platz emp­feh­len! Ring­ko­bing Cam­ping! Idyl­lisch eine alte Obst­plan­ta­ge! Tota­le Ruhe….schaut mal auf deren Home­page! Waren im Som­mer dort! Sehr net­tes Betrei­ber­paar! Lg aus Dort­mund Frank

  8. Oasen Römö ist auch einer unse­rer abso­lu­ten Favo­ri­ten. In Hvi­de San­de haben wir die­ses Jahr den Stell­platz direkt am Fjord für uns ent­deckt. Kein Strom, aber super schön gele­gen. Kurz vor der Brü­cke rechts.

  9. na das nen­ne ich doch mal einen Rei­se­be­richt, flo­cki­ge Kom­men­ta­re und schö­ne Auf­nah­men. Hof­fent­lich schau­en sich die Auf­nah­men mal Ent­schei­der in Deutsch­land an, die einen Wohn­mo­bil Stell­platz pla­nen. Wohn­mo­bil kuscheln ist nicht so unser Ding. Noch schö­ne Rei­sen und lie­be Grü­ße, Gabi und Thomas

    1. Vie­len Dank für die net­te Rück­mel­dung. Der Stell­platz auf Rômô ist schon wirk­lich klas­se. Das soll­te Bei­spiel auch für ande­re Plät­ze der Mas­sen­hal­tung sein. Das sehen wir genau­so. 🤔✌️🏖️ LG und bis plötzlich 🚐

  10. Hal­lö­chen,
    Wie­der ein­mal tol­les Video. Zusätz­lich gefal­len mir beson­ders dei­ne Kommentare.
    Mit freund­li­chen Grü­ßen Lars

  11. Schö­ne Bil­der. Grü­ße euch herz­lich aus Midt­jyl­land mei­ner Hei­mat. Das Wet­ter hier ist nicht immer schlecht und hellt auch an Regen­ta­gen direkt an der Küs­te oft auf. Dafür haben wir hier auch die schöns­ten Sonnenuntergänge.

    1. Hal­lo, wir haben da viel­leicht Pech gehabt. Aber im siche­ren Glau­ben, immer etwas Schö­nes mit­zu­neh­men, fah­ren wir auch Immer wie­der hin. Nächs­tes Jahr pla­nen wir ein­mal ganz nach oben zu fah­ren. LG Güde und Jörg 🏖️👌

    2. @Bis plötz­lich Lasst euch Zeit für die gan­ze West­küs­te. Es wird sich loh­nen. Wün­sche euch schö­ne, fried­li­che Weih­nach­ten oder wie man hier sagt: Glæ­de­lig jul og godt nytår.

    3. Vie­len Dank für die guten Wün­sche, das Glei­che wün­schen wir euch auch. Wir wer­den die West­küs­te hoch­fah­ren. 🏖️🎅✌️

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GOLF GLOBE SWEET SPOT Golfreise Zypern Minthis 1 Adria

GOLF GLOBE SWEET SPOT – Golfreise – Zypern – MinthisGOLF GLOBE SWEET SPOT – Golfreise – Zypern – Minthis



Auf einer Berg­kup­pe, inmit­ten der umwer­fen­den Land­schaft Zyperns, liegt das Min­this Resort – ein Ort der Ruhe, an dem sich Kör­per, Geist und See­le erho­len kön­nen. Die Archi­tek­tur der Anla­ge schafft viel Raum für Licht und kre­iert so ein ener­gie­spen­den­des Zen­trum inmit­ten der umlie­gen­den Natur. Video, teilen, Kamerahandy, Videohandy, kostenlos,

GermanFLAVOURS Travel Golfreisen 2018 Adria

GermanFLAVOURS Travel Golfreisen 2018GermanFLAVOURS Travel Golfreisen 2018



Film über: Ger­man­FLA­VOURS Tra­vel Golfrei­sen 2018 – hier: Cos­ta Nava­ri­no, Griechenland Unse­re Film­pro­duk­ti­on zeigt Ihnen wie wir unse­re geführ­ten Grup­pen­rei­sen ver­ste­hen, die schöns­ten Desti­na­tio­nen mit immer schö­nem Wet­ter, tol­le Golf­plät­ze, die per­fek­ten Hotels aber auch Land & Leu­te. Und das alles mit Men­schen, die Spaß dar­an haben, Ihren Gäs­ten eine Betreu­ung