Schwinge deinen Golfschläger um deinen Hals



golf 123 03

Ich weiß, das mag bizarr klin­gen, aber der Schwung­ge­dan­ke, den Golf­schlä­ger um den Hals zu schwin­gen, ist gar nicht so schlecht. In gewis­ser Wei­se ver­ein­facht es den Golf­schwung für vie­le Gol­fer, die mit der Kon­sis­tenz und sogar der Kraft kämp­fen. Wäh­rend des Schwungs gibt es so vie­le ver­geu­de­te Bewe­gun­gen (ich muss es wis­sen), dass sie sich nega­tiv auf dei­nen Ball­schlag aus­wir­ken. Das führt zu Schlä­gen mit der Spit­ze dei­nes Schlä­gers, der Fer­se (oder sogar dem gefürch­te­ten Schaft) sowie zu dün­nen und getopp­ten Schlä­gen, die alle zu einem schlech­ten Ergeb­nis führen.

Was soll der Gedan­ke, um den Hals zu schwingen?

Nun, dein Kopf ist der schwers­te Teil dei­nes Kör­pers, also folgt dein Kör­per schnell, wenn dein Kopf sich bewegt, rich­tig? Wenn du dich also beim Abschlag mit dem Kopf vom Ball ent­fernst, wirst du schwan­ken (oder auch mit dem Kör­per rut­schen). Für jede ver­geu­de­te Bewe­gung beim Rück­schwung musst du sie beim Abschwung ver­dop­peln, um wie­der in eine rela­tiv gleich­mä­ßi­ge Schlag­po­si­ti­on zu kom­men, damit du einen soli­den, gera­den Schlag aus­füh­ren kannst.

Das ist nur zusätz­li­cher Bal­last, der in dei­nem Schwung gar nicht vor­kom­men sollte.

Um das Gan­ze zu ver­ein­fa­chen, brauchst du nur an einen ruhi­gen Kopf zu den­ken, wenn du zurück­gehst und wie­der her­un­ter­kommst. Ich weiß, das hört sich zu ein­fach an, aber es ist tat­säch­lich ziem­lich ein­fach zu machen. Man sagt immer, dass du dei­ne Schwung­ge­dan­ken auf 1 oder 2 redu­zie­ren sollst, beson­ders wenn du spielst. Wie wäre es, wenn du es auf EINEN reduzierst?

Wenn du dir ein­fach vor­stellst, dass sich dei­ne Schul­tern um dei­nen Nacken dre­hen, kannst du die­ses Spiel meis­tern. Du soll­test also dei­ne rech­te Schul­ter sofort nach hin­ten dre­hen (nicht zur Sei­te) und dabei das Gefühl haben, dass sie sich um dei­nen Nacken und dei­ne obe­re Wir­bel­säu­le dreht. Wenn du dei­ne rech­te Schul­ter so weit wie mög­lich nach hin­ten drehst, machst du den größ­ten Rück­schwung, den du je gemacht hast. Jetzt ist dei­ne Kör­per­mit­te bereit, die gan­ze Kraft in dei­nem Abschwung zu entfesseln.

Alles, wor­an du beim Abschwung den­ken musst, ist, dass du die lin­ke Schul­ter sofort rotie­ren lässt, wenn du die Arme absenkst, damit du auf einer Ebe­ne und nicht über den Kopf kommst. Wenn du die­se neue Bewe­gung beim Abschwung machst, wirst du scho­ckiert sein, wie viel Ener­gie du spei­chern kannst, ohne den har­ten Schwung zu machen, der Span­nung ver­ur­sacht, und Span­nung ver­lang­samt die Schwunggeschwindigkeit.

Den­ke also dar­an, dass dein neu­er Gedan­ke dar­in besteht “Schwin­ge dei­nen Golf­schlä­ger um dei­nen Hals”.



Source by Mike Peder­sen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

golf 123 02

Der einfachste Weg, deinen Golfschwung in die richtige Bahn zu bringenDer einfachste Weg, deinen Golfschwung in die richtige Bahn zu bringen



Wenn du dir die Zeit nimmst, die­sen Arti­kel zu lesen, weißt du ent­we­der schon, wie wich­tig es ist, dei­nen Golf­schwung auf die rich­ti­ge Ebe­ne zu brin­gen, oder du bist neu­gie­rig dar­auf, was es mit der Ebe­ne genau auf sich hat. Für die letz­te­re Grup­pe ist die Ebe­ne des Golf­schwungs im Wesent­li­chen

golf 123 21

Der Wahn der PerfektionDer Wahn der Perfektion



Per­fek­ti­on ist eine vor­de­fi­nier­te Alles-oder-Nichts-Annah­me. Nach mei­ner Erfah­rung mit über elf­tau­send Schü­lern glau­ben die meis­ten von ihnen (unbe­wusst), dass eine per­fek­te Schwung­me­cha­nik zu per­fek­ten Ergeb­nis­sen führt. Wenn du einen belie­bi­gen Übungs­platz auf der Welt besuchst, wirst du sehen, dass die­ser Glau­be in vol­lem Umfang vor­han­den ist. Wir brau­chen soli­de Grund­la­gen als