Tipps zur Perfektionierung des Golf-Lob-Schlags



golf 123 22

Der Golf-Lob­schlag ist ein sel­te­ner Schlag, der regel­mä­ßi­ges Üben erfor­dert, um ihn zu per­fek­tio­nie­ren, aber er kann ein groß­ar­ti­ger Prä­zi­si­ons­schlag für dich sein. Der Schlag funk­tio­niert am bes­ten, wenn er in der Nähe des Grüns aus­ge­führt wird (aus etwa 50 Metern Ent­fer­nung) und wenn du willst, dass der Ball schnell auf­steigt und mit wenig Roll lan­det. Obwohl für die­sen Schlag auch Sand­wed­ges ver­wen­det wer­den kön­nen, gibt es auf dem Markt her­vor­ra­gen­de Lob Wed­ges, die spe­zi­ell für die­sen Golf­schlag ent­wi­ckelt wurden.

Im Fol­gen­den wer­den drei beson­de­re Situa­tio­nen beschrie­ben, in denen der Lob Shot effek­tiv ein­ge­setzt wer­den kann:

1. Zwi­schen dir und dem Loch befin­det sich ein Bun­ker am Grün und du willst den Schlag über den Bun­ker spielen.

2. Der Flag­gen­stock befin­det sich sehr nahe am Rand, so dass der Golf­ball fast nicht rol­len kann. Es kann aber sein, dass du zu weit vom Grün ent­fernt bist, um den Ball zu putten.

3. Das Put­ting-Grün liegt höher als du und erfor­dert einen hohen Pitch-Schlag mit sehr wenig Roll.

Ich gebe dir ein paar Tipps, um den Lob Shot zu perfektionieren:

1. Wenn du dich für den Lob Shot auf­stellst, stel­le dei­nen Fuß links von der Ziel­li­nie auf und öff­ne die Schlag­flä­che des Schlä­gers. Hal­te den Groß­teil dei­nes Gewichts (etwa zwei Drit­tel) wäh­rend des gesam­ten Schwungs nach vor­ne. Um eine höhe­re Flug­bahn zu errei­chen, posi­tio­nie­re den Golf­ball in dei­nem Stand nach vorne.

2. Wie bereits erwähnt, kann ein Sand Wedge ver­wen­det wer­den, aber ich bevor­zu­ge ein 60-Grad-Lob Wedge.

3. Um den Schlag aus­zu­füh­ren, bewe­ge das Hand­ge­lenk zu Beginn des Abschlags. Der Ball darf auf kei­nen Fall “gekehrt” wer­den. Brin­ge den Schlä­ger­kopf nur bis etwa zur 9‑Uhr-Posi­ti­on und hal­te ihn dabei im Gleich­ge­wicht. Hal­te die Schlag­flä­che im Treff­mo­ment offen. Ich per­sön­lich benut­ze für die­sen Schlag einen fes­ten Griff, da ich sicher­ge­hen will, dass die Schlag­flä­che nicht zu offen bleibt und ich den Schlag “ver­pat­zen” würde.

4. Der Durch­schwung soll­te auf der Drei-Uhr-Posi­ti­on enden. Es ist wich­tig, dass du den Ball im Treff­mo­ment nach unten und durch ihn hin­durch beschleu­nigst, denn der Schlag kann zu einem Desas­ter wer­den, wenn die Schlag­flä­che des Schlä­gers nicht den ers­ten Kon­takt mit dem Golf­ball hat.

Die­ser Schlag ist eine ech­te Fines­se und muss nicht nur geübt wer­den, um ihn aus­zu­füh­ren, son­dern auch als Teil dei­ner Rou­ti­ne außer­halb des Golf­plat­zes, um dein “Gefühl” für den Schlag zu erhal­ten. Nach kur­zer Zeit wirst du fest­stel­len, dass der Lob Shot ganz ein­fach aus­zu­füh­ren ist und ein wich­ti­ger Teil dei­nes Arse­nals wird, um dei­ne Punkt­zahl zu senken.



Source by Sean O’Kel­ly

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

golf 123 08

Kann Minigolfspielen für Kinder lehrreich sein? Darauf kannst du wetten!Kann Minigolfspielen für Kinder lehrreich sein? Darauf kannst du wetten!



Es ist eine bekann­te Tat­sa­che, dass Kin­der beim Spie­len ler­nen. Das zeigt sich ganz beson­ders, wenn Kin­der Mini­golf spie­len. Es hat so vie­le päd­ago­gi­sche Vor­tei­le, dass es für Kin­der eigent­lich “Maxi-Golf” hei­ßen müsste! Der offen­sicht­lichs­te Vor­teil ist die kör­per­li­che Akti­vi­tät beim Mini­golf­spie­len. Es heißt, dass ein Gol­fer in einer Stun­de