Golf 123

Image

Ringenäs Golf Club fünfhundert

Ringenäs Golf Club fünfhundert

Der Ringenäs Golfklubb wurde 1987 von Owe Särnunger gegründet und wurde im Laufe der Jahre privat weitergeführt. Der ursprüngliche Platz bestand aus 18 Löchern und wurde damals von dem Architekten Sune Linde entworfen.

Ringenäs ist eine schöne Anlage mit Nähe zur Natur, zum Meer und nur 10 Minuten vom Stadtzentrum Halmstads entfernt, was sich zu einem ausgezeichneten Standort für Sie entwickelt hat, um zu uns zu kommen, ohne Kompromisse bei der Entfernung eingehen zu müssen!

Eine Anlage, die anfangs nur aus einem Clubhaus und einem Golfplatz bestand, hat sich jetzt zu einer Gesamtanlage mit zusätzlichen Möglichkeiten für Aktivitäten und einem verbesserten Erlebnis entwickelt!

Der

Golfplatz Ringenäs besteht jetzt aus 27 Löchern, die in drei Schleifen unterteilt sind. Die völlig unterschiedlichen Schleifen, die von den beiden Pierre Fulke und später Magnus Sunesson (2016) entworfen und verbessert wurden, bilden zusammen eine 18-Loch-Schleife und eine 9-Loch-Schleife. Die Löcher sind entsprechend ihrer Lage gestaltet und haben somit je nach Standort einen völlig anderen Charakter, was ihn bei allen Golfern beliebt macht. Der Standard-Golfer genießt es vor allem, weil der Platz nicht so lang ist, aber der scheinbar unkomplizierte Platz macht es für die guten Golfer ein wenig problematisch, da die umweltfreundlichen Bereiche gewellt sind und eine geschickte Drainage haben. Etwas, das jedoch von allen Zuschauern geschätzt wird, ist das Markenzeichen des Ringenäs Golfklubb: die fantastische Aussicht! Durch eine Reihe von Aussichtsöffnungen und Designanpassungen kann man nun von 21 der 27 Löcher aus das Meer sehen

. Das Restaurant, das auch von den Ringenäs selbst betrieben wird, hat sich im Laufe der Jahre einen fantastischen Ruf für sein gutes Essen und nicht zuletzt das heutige Mittagessen erworben, zu dem täglich alle möglichen Gäste kommen! Hier besteht natürlich auch die Möglichkeit, nach der Golfrunde ein gutes Stück von unserer Bistrokarte zu essen, oder etwas später am Abend ein zauberhaftes á la carte.

fünfhundertfünfhundertfünfhundertfünfhundertfünfhundertfünfhundert

Quelle: https://wwwrigkse/.

Quelle:

Image
Related Posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert