Golf 123

Svensson schließt das 22. Spiel mit dem 1. PGA-Tour-Titel ab
  • Home
  • PGA Aktuell
  • Svensson schließt das 22. Spiel mit dem 1. PGA-Tour-Titel ab

Svensson schließt das 22. Spiel mit dem 1. PGA-Tour-Titel ab

Svensson schließt das 22. Spiel mit dem 1. PGA-Tour-Titel ab

Adam Svensson kam mit der kalten Luft und der Hitze des Wettbewerbs zurecht, als ob er schon einmal dort gewesen wäre. Er schloss das RSM Classic am Sonntag auf Sea Island mit 6 unter 64 Schlägen ab und holte sich damit seinen ersten PGA-Tour-Sieg.

Svensson, ein 28-jähriger Kanadier, lag auf der letzten Runde des Seaside-Kurses mit vier Spielern in Führung, als er am 16. Loch einen 18-Fuß-Birdie-Putt einlochte und dann am Par-3-Loch 17 einen Abschlag aus 10 Fuß zum Birdie traf, was ihm ein Polster verschaffte.

1 Verwandt

Brian Harman (65) und Sahith Theegala (66) befanden sich in der Gruppe vor ihm und vergaben am letzten Loch Birdiechancen aus etwa 25 Fuß.

Der Engländer Callum Tarren (64) war der erste, der mit 17 unter Par abschloss und sich Hoffnungen auf ein Playoff machte. Svensson beendete seine bogeyfreie Schlussrunde mit einem Par und gewann mit zwei Schlägen Vorsprung.

Er beendete das Turnier mit 19 unter 263 Schlägen und spielte auf dem schwierigeren Seaside-Kurs in den letzten drei Runden 20 unter Par. Sein Turnier begann mit einer 73 auf der Plantation, die ihn auf den 108.

Seine erste Aufgabe war es, den Cut zu schaffen. Am Ende gewann er die Trophäe und war damit der erste Golfer, der mit einer 73 oder schlechter startete und ein PGA-Tour-Event seit Jon Rahm (75) bei der BMW Championship 2020 gewann.

Svensson geht in sein drittes volles Jahr auf der PGA Tour und erhält eine zweijährige Ausnahmegenehmigung sowie Reisen zum Masters und zur PGA Championship. Er hat noch nie ein Major gespielt.

„Um ehrlich zu sein, kann ich es im Moment noch gar nicht richtig fassen“, sagte Svensson im Ziel. „Ich bin so glücklich. Ich habe so viel Arbeit hineingesteckt. Auf der PGA Tour zu gewinnen, bedeutet mir alles. … Ich habe einfach immer an mich geglaubt, und jetzt bin ich hier.“

Theegala erholte sich von einem Doppelbogey am siebten Par-5-Loch, als er links vom Abschlag in Schwierigkeiten geriet und dann einen Chip schlug, der von hinter dem Grün zu ihm zurückkam. Auf den letzten 11 Löchern gelangen ihm fünf Birdies.

Harman kam erst spät ins Spiel, als er am 15. Par-5-Loch einen Fairway-Schlag machte, der nur Zentimeter davon entfernt war, einzurollen und ein kurzes Eagle zu schaffen. Mit einem Birdie an der 16 teilte er sich die Führung, musste sich aber an den letzten beiden Löchern mit Pars begnügen.

Patrick Rodgers und Ben Martin, die sich die Führung nach 54 Löchern teilten, konnten nicht mithalten. Rodgers schaffte sein erstes Birdie erst am 13. Loch und belegte am Ende mit einer 70 den 10. Platz, während Martin eine 72 spielte.

Cole Hammer, der im Mai seinen Abschluss in Texas gemacht hat und mit einer Sponsorenbefreiung spielte, erreichte mit einer 65 den fünften Platz, der ihn für die Sony Open qualifiziert.

Die PGA Tour macht nun eine sechswöchige Pause, bevor sie in der ersten Januarwoche mit dem Sentry Tournament of Champions in Kapalua wieder aufgenommen wird.

Mit seinem Sieg war Svensson der letzte Mann, der sich für dieses Feld qualifizieren konnte, das erste hochkarätige Turnier, bei dem ein Preisgeld von 15 Millionen Dollar ausgeschüttet wird.

Svensson gewann 1.458.000 $, mehr als er in seinen beiden vorherigen Saisons auf der PGA Tour gewonnen hatte. Er ist nach Mackenzie Hughes, der in Mississippi gewann, der zweite Kanadier, der in dieser Saison gewinnt.

The Associated Press hat zu diesem Bericht beigetragen.

<a href=“https://www.espn.com/golf/story/_/id/35069732/adam-svensson-wins-first-pga-tour-title-earns-major-entries“ target=“_blank“ style=“font-size: 9px“ rel=“noopener“>Quelle

Image

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert